Mieterhöhung nach Modernisierung - Umfrage zur geplanten Gesetzesänderung: Abstimmung hier  

Logo

Duldung Modernisierung Bad - Neuzuschnitt, Änderung Grundriss

Ist ein Badezimmer bereits modern ausgestattet, besteht keine Duldungspflicht für eine Modernisierung. 

  • Anders ist es, wenn zwar die vorhandenen sanitären Einrichtungsgegenstände, wie Toilette, Waschbecken oder Dusche noch voll funktionsfähig und eigentlich modern sind, der Zuschnitt des Badezimmers aber unpraktikabel ist und Rohre quer durch den Raum verlaufen. 
  • Grundsätzlich muss der Mieter Maßnahmen zur Verbesserung der Mietsache dulden, die den Gebrauchs- und Substanzwert erhöhen, eine bessere Benutzung des Badezimmers ermöglichen. Dies kann ggf. auch durch die Änderung des Grundrisses erreicht werden. Der Vermieter kann dann vom Mieter verlangen, dass er die Modernisierung duldet. 

Hinweis

Wenn eine Mieterhöhung angekündigt ist, die für Sie eine persönliche Härte darstellt, oder wenn die Bauarbeiten aus anderen Gründe für Sie eine Härte darstellen, müssen Sie innerhalb kurzer Frist den Härteeinwand erheben.

Hinweis

Verweigern Sie als Mieterin oder Mieter die Duldung von Modernisierungsmaßnahmen, dann kann der Vermieter versuchen, daraus einen Kündigungsgrund der Vertragsverletzung zu konstruieren. Lassen Sie sich fachkundig beraten, wie die Richter in Ihrer Region das sehen.

Hinweis

Für die Mieterhöhung kann es wichtig sein, ob der Vermieter Instandsetzungskosten einspart. Dokumentieren Sie den derzeitigen Zustand des Badezimmers (Fotos und Zeugen).

Frauke Roßmann, Rechtsanwältin
10785 Berlin
Zur Autorenseite von Frauke Roßmann

Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: