Mieterhöhung nach Modernisierung - Umfrage zur geplanten Gesetzesänderung: Abstimmung hier  

Logo

Nachbar spielt Trompete - ist das erlaubt oder eine Ruhestörung?

Auch Trompetenspiel ist erlaubt, der Nachbar muss das in gewissen Grenzen hinnehmen.

Entschieden wurde das für einen Fall, in dem der Eigentümer eines Reihenhauses gegen den Nachbarn klagte.

Musizieren, Trompete spielen - das gehört zur üblichen Freizeitbeschäftigung

Das entschied der Bundesgerichtshof in einem Urteil vom 26.10.2018 (Az. V ZR 143/17). Das Urteil betraf den Streit zwischen zwei benachbarten Grundstückeigentümern.

  • Es sind aber grundsätzliche Aussagen enthalten, die möglicherweise auch für das Mietrecht angewendet werden.

Das Recht zu Musizieren gilt auch für Berufsmusiker in gemieteten Räumen, der Wohnung

Ein Berufsmusiker, der sein Instrument im häuslichen Bereich spielt um zu üben, hat nicht mehr, aber auch nicht weniger Rechte als Hobbymusiker, sagte das Gericht.
Der Nachbar hatte besonders betont, dass der Profitrompeter auch einzelne Passagen oft viele Male spielte. Das war im Nachbarhaus - wie ein Sachverständiger festgestellt hatte - leise zu hören.

Ruhestörung durch Musik machen - Ruhezeiten einhalten, Rücksicht auf Nachbarn nehmen

Selbstverständlich sind die Ruhezeiten einzuhalten, und auch außerhalb der Ruhezeiten kann nicht unbegrenzt gespielt werden, denn auch daraus könnte eine für andere nicht hinzunehmende Ruhestörung entstehen.

  • Wie die zeitliche Regelung im Einzelnen auszusehen hat, richtet sich immer nach den Umständen des Einzelfalls.
Hinweis


Eine Beschränkung auf zwei bis drei Stunden werktags und ein bis zwei Stunden an Sonn- und Feiertagen könnten als grober Richtwert anzusehen sein.

  • Wenn besondere Gründe, etwa eine ernsthafte Erkrankung des Nachbarn vorliege, komme auch eine andere Einschränkung in Betracht. Auch Unterricht sei nicht etwa am Wochenende ganz ausgeschlossen, denn auch diejenigen, die Musikunterricht nehmen, hätten dafür oft nur am Wochenende Zeit.

Quelle: Pressemitteilung des BGH Nr. 171/2018 vom 26.10.2018

Hinweis


Dass auch Musikunterricht in den erlaubten Zeiten möglich ist, gilt so nicht für Mieter, denn berufliche Tätigkeit in den Mieträumen ist nur nach entsprechender Erlaubnis des Vermieters zulässig:

Musikunterricht in der Mietwohnung als Kündigungsgrund

 


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: