Logo

Mietwohnung - Dachrinne undicht oder Regenfallrohr defekt?

Wenn die Dachrinne undicht oder ein Regenfallrohr defekt ist, kann das ein Mangel der Wohnung sein.

Grundsätzlich ist es wichtig, dass die Dachrinne und die Fallrohre in Ordnung sind, denn sie sollen ja die Bausubstanz schützen.  

  • Deshalb: In jedem Fall den Vermieter (nachweisbar, am besten schriftlich) auf Schäden an Regenrohren, Dachrinnen, Fallrohren hinweisen. 
  • Zur Meldung solcher Schäden sind Sie gemäß den üblichen Regelungen in Mietverträgen auch verpflichtet.

Allerdings ist der Vermieter auch ein Stück weit frei, mit seinem Eigentum nachlässig umzugehen. Ob Sie als Mieterin oder Mieter eine Reparatur durchsetzen können, hängt davon ab, ob der Schaden an den Regenrohren die Nutzung der Wohnung einschränkt, den Gebrauch beeinträchtigt, Schäden in der Wohnung verursacht werden.

Beispiel


Bei kräftigem Regen wird das Wasser an der Dachkante nicht von der Regenrinne aufgefangen, sondern stürzt wasserfallartig gegen Ihr Fenster, das dann durchnässt wird; oder der Wasserfall stört den Zugang ins Haus; oder bei Kälte bilden sich an diesen Stellen gefährliche Eisflächen etc.

  • Wenn solche Zustände eintreten, sollten Sie dem Vermieter mit Ihrer Mangelanzeige beschreiben, welche Beeinträchtigungen durch die schadhaften Rohre für Sie entstehen.
  • Es kann dann für Sie als Mieterin / Mieter nicht nur ein Anspruch auf fachgerechte Reparatur bestehen, sondern auch ein Anspruch auf Mietminderung

Defektes Regenfallrohr, beschädigte Dachrinne kann zu Schäden in der Mietwohnung führen

Solche Mängel führen meist nicht unmittelbar zu einer Beeinträchtigung des Gebrauchs der Mietwohnung, sondern erst einmal zum Eindringen von Feuchtigkeit ins Mauerwerk. 

Die Folge kann aber sein: Putzschäden, durch die Nässe, Feuchtigkeit in die Wohnung eindringt, Schimmel in der Wohnung entsteht - dann ist der Schaden am Haus die Ursache für Mängel in Ihrer Wohnung:

 Hinweis

Es ist nicht ganz einfach, einen Antrag auf Beseitigung des Mangels zu formulieren und bei Gericht durchzusetzen, der dann tatsächlich zur Beseitigung der Ursache führt. 

  • Auch ob in Ihrem Fall ein Anspruch auf Mietminderung besteht, muss sehr kritisch geprüft werden. Nehmen Sie jedenfalls anwaltlichen Rat in Anspruch, rechtzeitig bevor eine Mietminderung den Betrag einer Monatsmiete erreicht, da eine Kündigungsgefahr für die Wohnung entstehen kann.


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: