Anzeige
Anzeige
Anzeige

                                  Mieterhöhung nach Modernisierung - Umfrage zur geplanten Gesetzesänderung: Abstimmung hier  

Logo

Heizkosten, Warmwasserkosten

Kosten für Heizung und für Warmwasser müssen, wenn der Vermieter nach dem Vertrag für Heizung und Warmwasser sorgen muss, normalerweise zusätzlich zur Kaltmiete bezahlt werden. Man nennt das die warmen Betriebskosten.

Das heißt, neben einer

Nettokaltmiete und

sonstigen (kalten) Betriebskosten

sind meist auch warme Betriebskosten, also Heizkosten und Warmwasserkosten zu zahlen. Normalerweise werden diese dann schon im Mietvertrag separat dargestellt.

Ist vertraglich vereinbart, dass Sie monatliche Beträge für Heizung und/oder Warmwasser an den Vermieter bezahlen, dann gehören diese regelmäßigen Zahlungen auch zur "Miete".


Hinweis

Wenn Sie die Wohnung selbst beheizen müssen, und/oder der Vermieter kein Warmwasser liefert, müssen Sie natürlich an den Vermieter dafür auch nichts bezahlen. Die Kosten für Brennstoff und z.B. für den Strom zur Wassererwärmung gehören nicht zur Miete.


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: