Modernisierungsmieterhöhung - Wirtschaftlichkeit

                                  Mieterhöhung nach Modernisierung - Umfrage zur geplanten Gesetzesänderung: Abstimmung hier  

Logo

Modernisierungsmieterhöhung - Wirtschaftlichkeit

Bei einer Mieterhöhung wegen Modernisierung kommt es nicht auf Wirtschaftlichkeit an.

Der Vermieter kann nach einer Modernisierung eine Mieterhöhung vornehmen, indem er die entstanden Modernsierungskosten auf die Wohnungen umlegt.

Hat die Modernisierung überhaupt zu einer Wertverbesserung geführt?

Es sollte dann geprüft werden, ob die entsprechende Modernisierungsmaßnahme zu einer Wertverbesserung geführt hat.

  • Ist für die jeweilige Wohnung überhaupt keine Wertverbesserung eingetreten, dann kann dafür auch keine Mieterhöhung verlangt werden.

Andererseits reicht auch eine geringe Wertverbesserung aus.

Berechnung der Modernisierungsmieterhöhung prüfen

Der Vermieter muss mit der Modernisierungsmieterhöhung eine Berechnung vorlegen. Diese Berechnung sollte jedenfalls sorgfältig geprüft werden.

Wirtschaftliches Handeln, Bauen bei Modernisierungsmaßnahme - darauf kommt es nicht an

Es spielt aber nach dem Gesetz grundsätzlich keine Rolle, ob die Kosten in einem vernünftigen Verhältnis zum Erfolg - also zur Wertverbesserung stehen, z.B. ob der Mieter soviel Heizkosten sparen kann, wie er als Mieterhöhung drauflegen muss.

Nur bei extrem luxuriösen Maßnahmen wurde die Mieterhöhung durch einzelne Urteile begrenzt.


Redaktion

Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: