Logo

Untervermietung, keine Erlaubnis - Zeitmietvertrag kündigen

Das Sonderkündigungsrecht zur Beendigung eines Mietvertrages, bei einer nicht erteilten Erlaubnis zur Untervermietung ist für Mieter insbesondere dann von großem Interesse, wenn Mieter an einen Mietvertrag (Zeitmietvertrag oder an einen Vertrag mit Kündigungsausschluss) länger gebunden sind.

Ansonsten kann jeder Mieter einen Mietvertrag mit der gesetzlichen Kündigungsfrist beenden und hat daher keine besonderen Vorteile.

Hinweis


Ein Zeitmietvertrag ist nur möglich, wenn die gesetzlichen Voraussetzungen dafür vorliegen. Daher sollte ein Zeitmietvertrag auf seine Wirksamkeit hin geprüft werden:

Zeitmietvertrag gültig? Gründe für wirksam befristeten Mietvertrag

Gleiches git auch für Verträge, in denen ein Kündigungsausschluss / Kündigungsverzischtvereinbart wurde:

Kündigungsverzicht, Kündigungsausschluss im Mietvertrag wirksam?

  • Wären die Vereinbarungen in diesem Zusammenhabg unwirksam, dann wäre der Vertrag vom Mieter gemäß der ordentlichen Kündigungsfrist von 3 Monaten zu kündigen.

Als Mieter Mietvertrag kündigen, weil der Vermieter die Untermieterlaubnis nicht gibt

Wohnung, Mietvertrag kündigen, weil der Vermieter die Untervermietung nicht erlaubt

Keine Untermieterlaubnis - Zeitmietvertrag, Mietvertrag mit Kündigungsausschluss beenden,

Dies ist insbesondere dann eine Möglichkeit, wenn man an einen Mietvertrag (noch) länger gebunden ist, ein wirksam

zeitlich befristeter Kündigungsausschluss vereinbart wurde,

oder

wenn es sich um ein länger befristetes Mietverhältnis handelt, das Mietverhältnis vorzeitig zu beenden, aus länger laufenden Mietverträgen herauszukommen, auch keine Aufhebungsvereinbarung: Mietaufhebungsvereinbarung, Mietaufhebungsvertrag abschließen

möglich ist.



Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: