Logo

Höhe der Mietminderung wegen Mängeln der Mietwohnung berechnen

Die Höhe einer Mietminderung soll dem entsprechen, wie sehr die Nutzung, der Gebrauch der Wohnung eingeschränkt ist.

  • Grundsätzlich sind Mietminderungen nur möglich, wenn es sich um einen erheblichen Mangel handelt.
Hinweis


Um es klar zu sagen: Das Festlegen der Höhe einer Mietminderung ist immer eine Einzelfallentscheidung.

  • Mietminderungstabellen, Hinweise in Listen, Urteile geben nur einen gewissen Anhaltspunkt, wie in anderen Fällen Gerichte entschieden haben - 
  • Es gibt keine Garantie, dass der für Sie zuständige Richter in Ihrem Fall auch nur annähernd ähnlich zur Höhe der Minderung entscheidet - häufig schätzen Mieter eine mögliche Minderung zu hoch ein. 
  • Ohne anwaltliche Beratung sollte eine Mietminderung nicht durchgeführt werden.
    Mietminderung wegen Mängeln der Mietwohnung, was beachten?  

Mietminderung berechnen - Welche Fläche der Mietwohnung ist von dem Mangel betroffen?

Sie können für Ihren Fall versuchen, eine Mietminderung zu prüfen und zu bestimmen:
Ihre Wohnung hat z.B. eine Fläche 80 m². Das betroffene Zimmer hat eine Fläche von 20 m²

Dann ist ein Viertel der Wohnung betroffen.

Umgerechnet in Prozent sind das 100 geteilt durch 4 ergibt 25 %.

Wie stark ist der Gebrauch, die Nutzung der Flächen der Mietwohnung eingeschränkt?

Wenn z.B. ein Viertel (25 %) der Wohnfläche stark beeinträchtigt ist, das Zimmer nur zur Hälfte genutzt werden kann (zum Beispiel 50 %), so ergibt das:

25 (Prozent) mal 50 (Prozent) geteilt durch 100 ergibt eine Minderung der Monatsmiete von 12,5 %.

Wäre ein Zimmer gar nicht nutzbar:

25 (Prozent) mal 100 (Prozent) geteilt durch 100 ergibt eine Minderung der Monatsmiete von 25 %.

Beispiel für das Berechnen einer Mietminderung

Ihre Bruttowarmmiete beträgt z.B. 890,00 €

Ihre Minderung im Beispiel 12,5 %

Dann errechnet sich die Mietminderung 890,00 * 12,5 geteilt durch 100 = 111,25 €

In diesem Beispiel müssten Sie dann weiterhin zahlen 890,00 € - 111,25 € = 778,75 €

Hinweis

Achtung: Wenn Funktionsräume (Küche, Bad, WC) beeinträchtigt sind, kann - je nach Art des Mangels, der Beeinträchtigung der Nutzung - ein höherer als der flächenanteilige Minderungsbetrag angemessen sein.

Miete mindern - Wenn man als Mieter einen zu hohen Betrag, zu viel Miete mindert



Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: