Logo

Mietminderungsanspruch des Mieters verwirkt?

Ein Mietminderungsanspruch kann verwirkt sein - das ist aber sehr selten.

In seltenen Ausnahmefällen meint die Rechtsprechung, ein Anspruch, der an und für sich besteht, könnte verwirkt sein, das heißt, dass er "nach Treu und Glauben" nicht mehr geltend gemacht werden kann, auch wenn er noch nicht verjährt ist.

Mietminderung - Anforderungen an eine mögliche Verwirkung sind sehr hoch

Bei richtiger Anwendung waren die Anforderungen für eine Verwirkung immer schon sehr hoch. 

  • Da inzwischen die meisten Ansprüche schon nach drei Jahren verjähren, bleibt für das Argument der Verwirkung kaum mehr eine Anwendung.

Erklärungen des Mieters können zu einer Verwirkung für das Recht auf Mietminderung führen

Grundsätzlich sollten Sie Erklärungen vermeiden, die so verstanden werden können, dass Sie Ihr Minderungsrecht überhaupt nicht wahrnehmen wollen.




Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: