Mieterhöhung nach Modernisierung - Umfrage zur geplanten Gesetzesänderung: Abstimmung hier  

Logo

Schönheitsreparaturen in mittlerer Art und Güte ausführen

Schönheitsreparaturen sind, wenn Sie als Mieter oder Mieterin zur Ausführung verpflichtet sind, immer fachgerecht in mittlerer Art und Güte auszuführen.

Im Mietvertrag bedarf es hierzu keines Hinweises oder gar einer Vereinbarung, wie Renovierungsarbeiten ausgeführt werden müssen, denn es ist allgemein anerkannt, dass diese Verpflichtung besteht. 

Tipp

Bevor Sie mit den Arbeiten für die Schönheitsreparaturen beginnen, sollten Sie Ihren Mietvertrag prüfen lassen, ob Sie zur Ausführung verpflichtet sind.

Bedeutung der Ausführung von Schönheitsreparaturen in mittlerer Art und Güte

Hinweis

An die Qualität der Ausführung der Schönheitsreparaturen dürfen Vermieter keine besonders hohen Ansprüche stellen. Daraus folgt, dass Mieter Schönheitsreparaturen in Eigenleistung ausführen dürfen, wenn das Ergebnis der Arbeiten einer fachgerechten bzw. fachmännischen Ausführung entspricht. 

Mittlere Art und Güte bedeutet nicht, dass Renovierungsarbeiten laienhaft oder fehlerhaft durchgeführt werden dürfen - eine nicht fachgerechte Ausführung von Schönheitsreparaturen ist nicht ordnungsgemäß, und wäre dies der Fall, so ergibt sich für den Vermieter möglicherweise ein Anspruch auf Schadenersatz. 

Beispiele für nicht ordnungsgemäße, nicht in mittlerer Art und Güte ausgeführte Renovierung

  • Falten in einer Tapete
  • Luftblasen in einer Tapete
  • Tapeten nicht auf Stoß geklebt
  • überlappende Tapeten
  • stellenweise abgelöste Tapeten
  • sogenannte Farbnasen, Laufnasen bei Anstrichen
  • überstrichene Mustertapeten
  • übermalte oder überlackierte Fensterbeschläge, Türbeschläge, Fensterrahmen 
  • übermalte, verschmierte Lichtschalter und Steckdosen
  • nicht deckender oder fleckiger Farbanstrich 
  • eventuell nicht verschlossene Bohrlöcher, Dübellöcher
  • Farbkleckse, Farbspritzer auf Böden, Fenstern, Fußbodenleisten
  • Fliesen mit Wandfarbe verschmiert sind
  • Fliesen mit Fliesenlack überstrichen wurden
  • Farbig renovieren ist nur während der Mietzeit erlaubt
  • usw. 

Wohnungsrückgabe - bunte Wände sind nicht zulässig

Wenn es um die Rückgabe der Wohnung zum Ende des Mietvertrages geht, dann muss auf die gewählte Farbe geachtet werden.

Hinweis

Bei der Farbwahl für Anstriche ist darauf zu achten, dass neutrale Farben verwendet werden. Weiß ist eine neutrale Farbe, auch helle, unaufdringliche Farben gelten als neutral. Grelle und dunkle Farben dürfen nicht verwendet werden. Als Maßstab wird die übliche Geschmacksvorstellung herangezogen: Die Farben müssen so sein, dass ohne weiteres eine Wiedervermietung möglich ist.

Lesetipps


Was gehört zum Umfang von Schönheitsreparaturen?

Wohnungsübergabeprotokoll, Rückgabe der Wohnung - was beachten?


Redaktion

Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: