Logo

Kündigung Mietvertrag für Wohnung muss die Mieter erreichen

Wenn der Vermieter eine Kündigung für die Wohnung an Sie abschickt, bewirkt das rechtlich zunächst einmal gar nichts.

Andererseits kommt es nicht darauf an, wann Sie selbst den Brief aus dem Kasten holen oder aufmachen, sondern wann der Brief so in Ihren Bereich gelangt, dass Sie Kenntnis erhalten könnten, also z.B. durch eine Mitteilung der Post über eine Zustellung.

Feststellen, wann die Kündigung des Vermieters zugestellt worden ist

Es ist daher besonders wichtig, festzuhalten, wann eine Kündigung Ihnen zugestellt worden ist.

  • Sind mehrere Personen Mieter, dann kann der Zeitpunkt der Zustellung für jede Person unterschiedlich sein: 
    Mehrere Mieter - Handeln gegenüber Vermieter 
  • Es kann auch passieren, dass einer von mehreren Mietern gar keine Zustellung erhält.
Hinweis


Heben Sie daher unbedingt die Umschläge, in denen Ihnen Kündigungen zugestellt worden sind, sorgfältig auf und nehmen Sie sie mit, wenn Sie eine Beratung in Anspruch nehmen.

Eine Kündigung kann Ihnen als Brief des Vermieters (per Post oder per Boten) zugestellt werden: 
Sie haben Post vom Vermieter erhalten?  , 

Die Kündigung kann auch durch einen Gerichtsvollzieher erfolgen: 
Post vom Gerichtsvollzieher bekommen? Vorsicht geboten! 

Wenn bereits ein Prozess vor Gericht läuft, kann eine Kündigung auch in einem Schriftsatz der Vermieterseite stehen.

Dann kommt es darauf an, wann Sie - bzw. Ihr Rechtsanwalt - diesen Schriftsatz erhalten haben: 
Post vom Gericht erhalten - Wie als Mieter damit umgehen? 

  • Es kommt durchaus vor, dass ein Vermieter nacheinander mehrere Kündigungen verschickt, auch mit unterschiedlichen Begründungen.
  • Für jede einzelne dieser Kündigungen muss geprüft werden, ob sie die formellen Anforderungen erfüllt, ob die Begründung eine Kündigung trägt, und was gegen sie vorgebracht werden kann: 
    Mietvertrag vom Vermieter gekündigt - formelle Anforderungen prüfen 


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: