Logo

Eigenbedarfskündigung - Kündigungsschutz für betroffene Mieter

Gegenüber einer Kündigung des Vermieters wegen Eigenbedarf kann der gesetzliche Kündigungsschutz helfen.

Bei einer Eigenbedarfskündigung kann es für Mieter eine Sperrfrist geben

Möglicherweise gilt eine besondere Sperrfrist, weil Ihre Wohnung erst nach Mietvertragsabschluss in eine Eigentumswohnung umgewandelt worden,
oder das Grundstück an mehrere Personen verkauft worden ist:
BGH zu Eigenbedarfskündigung, Mieter siegt, Kündigungssperrfrist gilt
 

  • Dann darf vor Ablauf der Frist überhaupt nicht wegen Eigenbedarfs gekündigt werden. Die notwendigen Informationen erhalten Sie beim Grundbuchamt.

Eigentümer, Vermieter muss die Eigenbedarfskündigung sorgfältig begründen

Eigenbedarf - freie oder freiwerdende Wohnungen muss der Vermieter anbieten

Gesetzliches Widerspruchsrecht bei einer Eigenbedarfskündigung

Sie haben ein Recht, der Kündigung aus sozialen Gründen zu widersprechen:

  • Wenn das Kündigungsschreiben einen Hinweis auf Ihr Widerspruchsrecht enthält, schreiben Sie sich unbedingt die dort genannte Frist auf und halten Sie sie ein.

Eigenbedarfskündigung - hat der Vermieter die Kündigungsfrist korrekt angegeben?

Hinweis


Wenn Sie nicht ausziehen wollen oder können, und es nicht zu einer Einigung kommt, muss Ihr Vermieter Sie auf Räumung verklagen.

Prüfen Sie die Kündigung in aller Ruhe, lassen Sie sich fachkundig beraten!

Lesetipps: 

Verteidigungsstrategien bei einer Eigenbedarfskündigung

Eigenbedarfskündigung - Welche Rechte haben Mieter, was tun? 



Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: