Anzeige
Anzeige
Anzeige

                                  Mieterhöhung nach Modernisierung - Umfrage zur geplanten Gesetzesänderung: Abstimmung hier  

Logo

Betriebskostenabrechnung - muss sie nachvollziehbar sein?

Auch wenn man als Mieter die Betriebskostenabrechnung nur mit großer Mühe nachvollziehen kann, wird das meist nicht als formeller Fehler angesehen.

Betriebskostenabrechnung muss eigentlich nachvollziehbar sein

Mit der Betriebskostenabrechnung muss der Vermieter dem Mieter vorrechnen, wie die gezahlten Betriebskostenvorschüsse verwendet wurden. Viele Mieter kennen sich mit solchen Abrechnungen überhaupt nicht aus. Man könnte daher sagen, dass eine Abrechnung, die für einen einfachen Menschen nicht klar und ohne fremde Hilfe verständlich ist, gar keine ordentliche Abrechnung ist. Die Abrechnung wäre dann wegen fehlender Nachvollziehbarkeit formell unwirksam, und könnte überhaupt keine Zahlungspflicht auslösen.

Bundesgerichtshof hält die formellen Anforderungen an die Abrechnungen niedrig

Diese Konsequenz, dass die Abrechnung formell unwirksam ist, vermeidet der Bundesgerichtshof (BGH) aber meistens. Er meint, auch wenn der Mieter durch ein kompliziertes Werk von vielen Seiten steigen muss, auf denen hin und her verwiesen wird, sei das doch eine formell ordnungsmäßige Abrechnung.

Viele Richter halten das für zweifelhaft,

  • Es kann dennoch nur selten erreicht werden, dass ein Gericht die Abrechnung als formell unwirksam ansieht.

Ist die Abrechnung formell wirksam, dann können Fehler oft noch im Prozess repariert werden

Das heißt, wenn das komplizierte Abrechnungswerk Fehler enthält, dann wird vom Richter die Abrechnung an dieser Stelle eben korrigiert.

Dass man als normaler Mieter diesen Fehler gar nicht gefunden hätte, ihn erst finden kann, wenn man den Abrechnungsweg versteht, spielt nach dieser Ansicht keine Rolle.

Hinweis

Verlassen Sie sich deshalb keinesfalls darauf, dass die Abrechnung - weil sie viel zu kompliziert, schwer verständlich ist - formell unwirksam ist.

Zahlen Sie im Zweifel eher die verlangte Nachzahlung von Betriebskosten, am besten unter Rückforderungsvorbehalt.

 


Redaktion

Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: