Logo

Betriebskosten Gartenpflege - Kosten für Gießen, Bewässerung sparen 

Sprengwasser - Kosten für die Bewässerung, Gießen des Gartens sind in der Regel umlagefähige Betriebskosten, wenn die Umlage der Betriebskosten vereinbart ist.

Sträucher und Pflanzen im Garten - Kosten des Gießens, der Bewässerung als Betriebskosten

Gehört zum Haus, in dem Sie eine Wohnung gemietet haben, eine Gartenanlage, dann wird in der Regel über den Hausanschluss der Garten bewässert. 

Kosten der Bewässerung eines Gartens sind Betriebskosten der Gartenpflege

Das Wasser, das für das Gießen des Gartens verbraucht wird, gehört zu den regelmäßig anfallenden Kosten für die Bewirtschaftung eines Hauses, darf als Betriebskosten vom Vermieter abgerechnet werden. 

Die Kosten gehören zu den Betriebskosten, nämlich zu den Kosten der Be- und Entwässerung

  • Das bedeutet, dass im Regelfall alle Mieter für die entstehenden Kosten anteilig aufkommen müssen. 

Kosten für Wasser mit Wasseruhr sparen - Gartenanlage, Gemeinschaftsgarten gießen

Besonders die Trockenperioden haben in den letzten Jahren den Wasserverbrauch für Gartenanlagen, und damit die Kosten für die Bewässerung, stark ansteigen lassen.

Wasserkosten für das Gießen des Gartens lassen sich selten einsparen, aber Abwasserkosten 
Was sich einsparen lässt:
Die Kosten der Entwässerung / Abwasserkosten können gesenkt werden, weil das Sprengwasser, Gießwasser nicht in die Kanalisation gelangt, sondern im Boden versickert. 

Gartenbewässerung - Abwasserkosten für Wasserverbrauch im Garten sparen

Die von Wasserwerken berechneten Kosten für das Abwasser sind in der Regel oft hoch.

  • Mit einer Wasseruhr zur Erfassung des Wasserverbrauchs für die Grünanlage, den Garten lassen sich Kosten sparen. 
  • Damit die Wassermenge erfasst werden kann, muss der Vermieter einen Gartenwasserzähler, eine gesonderte, geeichte Wasseruhr einbauen lassen.
  • Dazu kann der Vermieter von Mietern aufgefordert werden. 

​​​​​​​Gartenbewässerung, Gießen - Wasseruhr als Zwischenzähler - Gartenwasserzähler spart Kosten

Einige Gerichte haben entschieden, dass der Vermieter nach dem Gebot der Wirtschaftlichkeit verpflichtet ist, solch einen Zwischenzähler (Gartenwasserzähler) einzubauen. 

  • Wenn es sich um einen bedeutsamen Wasserverbrauch für die Gartenbewässerung handelt: Erkundigen Sie sich (Mieterberatung, Anwalt), wie in Ihrem Gerichtsbezirk der Einbau eines Zwischenzählers gesehen wird, bzw. wie die Chancen für die Durchsetzung eines Einbaus stehen.



Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: