Kosten der Hausreinigung, Gebäudereinigung als Betriebskosten

                                  Mieterhöhung nach Modernisierung - Umfrage zur geplanten Gesetzesänderung: Abstimmung hier  

Logo

Kosten der Hausreinigung, Gebäudereinigung als Betriebskosten

Die Kosten der Hausreinigung, Gebäudereinigung sind auf die Mieter als Betriebskosten umlegbar, wenn im Mietvertrag vereinbart ist, oder durch eine spätere Vertragsänderung vereinbart worden ist, dass der Mieter die Betiebskosten tragen muss. Ein Verweis auf die Zweite Berechnungsverordnung oder die  Betriebskostenverordnung reicht aus, aber auch schon eine ganz allgemeine Formulierung: "Der Mieter trägt die Betriebskosten".

Gebäudereinigung, Hausreinigung als Betriebskosten

Darunter fallen Kosten für die Reinigung der Gebäudeteile, die von den Bewohnern gemeinsam genutzt werden, also Zugänge, Flure, Treppen, Keller, Bodenräume, Waschküchen, und (wenn ein Aufzug vorhanden ist) auch die Reinigung des Aufzug-Fahrkorbs.

  • Grundsätzlich nicht zur Hausreinigung gehören Kosten der Fassadenreinigung, unterschiedlich wird das gesehen bei der Beseitigung von Graffiti.

Reinigung der Außenanlagen als Betriebskosten

Reinigung und Pflege der Außenanlagen gehören nicht zur Kostenposition Hausreinigung / Gebäudereinigung. Dies sind Kosten der Gartenpflege

Kosten der Haus- und Gebäudereinigung - welches sind umlagefähige Betriebskosten?

Zu den umlagefähigen Kosten zählen:

  • Personalkosten für Angestellte (Lohnkosten einschließlich Sozialabgaben)
Hinweis

Wird in mehreren Häusern des Vermieters die Hausreinigung durchführt, dann muss abgegrenzt werden, welcher Anteil der Kosten auf welches Gebäude entfällt.

  • Kosten eines Dienstleisters (Reinigungsfirma)
  • Kosten für Reinigungsmittel
  • Kosten einer Fußmattenreinigung
Hinweis

Ist ein Hausmeister nach seinem Vertrag auch für die Hausreinigung zuständig, dann können nicht noch einmal zusätzlich Kosten der Hausreinigung als Betriebskosten umgelegt werden.

  • Die Hausreinigung kann auch als Eigenleistung vom Vermieter gemacht werden. Es dürfen dann normale, ortsübliche Kosten als Betriebskosten abgerechnet werden.

Kosten der Hausreinigung durch Einsicht in die Belege prüfen

Über die Belegeinsicht beim Vermieter / Hausverwalter können Mieter prüfen, wie sich die Kosten zusammensetzen. Einwände müssen Sie innerhalb eines Jahres nach Erhalt der Abrechnung erheben.

Hinweis

Unter der Hausreinigung werden manchmal Kosten für eine Sperrmüllabfuhr abgerechnet. Dies sind Kosten der Müllbeseitigung und auch nicht immer als Betriebskosten zu zahlen.  

Sonderreinigungen als Betriebskosten der Hausreinigung

Wird wegen einer größeren Instandsetzung eine Hausreinigung durchgeführt, dann hat der Vermieter diese Kosten zu zahlen.

Lesetipps


 


Redaktion

Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: