Logo

Jobcenter muss Heizkosten bei Leerstand bezahlen, Mietern helfen

Viele unbeheizte Wohnungen im Haus (Leerstand) f├╝hren bei den anderen im Hause wohnenden Mietern zu steigenden, erh├Âhten Heizkosten. 

Schlie├člich muss gegen die K├Ąlte des Hauses "angeheizt" werden. 

Hohe Heizkosten, weil andere Wohnungen leer stehen, m├╝ssen Mieter nicht akzeptieren

Die Mieter haben daher gegen den Vermieter einen Anspruch auf Kostenbegrenzung.

  • Sofern das JobCenter f├╝r die Miete aufkommt, muss dieses die steigenden Kosten ├╝bernehmen, diese bezahlen. 
  • Das JobCenter darf sich nicht auf die fehlende Angemessenheit der Heizkosten berufen, sondern muss den Menschen, die Leistungen beziehen, vielmehr mit Rat und Tat zur Seite stehen, damit diese ihre Rechte gegen├╝ber dem Vermieter durchsetzen k├Ânnen. 
Frauke Ro├čmann, Rechtsanw├Ąltin
10967 Berlin
Zur Autorenseite von Frauke Ro├čmann


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: