Logo

Unfallversicherung

Eine Unfallversicherung kann jeder abschließen. 

Viele Versicherungen bieten solche Verträge an. 

Der Sinn solcher Verträge ist, dass der / die Versicherte eine Ersatzleistung bekommt, wenn er oder sie einen Unfall erleidet und sich dabei so verletzt, dass dauerhafte Gesundheitsschäden zurückbleiben (Invalidität). 

In welchen Fällen braucht man als Mieter möglicherweise eine Unfallversicherung?

Das ist vor allem dann wichtig, wenn derjenige, der für den Unfall - z.B. im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht- verantwortlich ist, nicht festgestellt werden kann, oder aus irgendwelchen Gründen doch nicht ersatzpflichtig ist, oder wenn der Schädiger nicht in der Lage ist, Ersatz zu leisten - und natürlich bei Unfällen, die ohne fremde Verantwortung passieren.

  • Auch wenn man als Mieter in dem Haus oder auf dem Grundstück, auf dem die gemietete Wohnung liegt, einen Unfall hat, also möglicherweise der Vermieter verantwortlich ist, bleibt es sinnvoll, umgehend die eigene Unfallversicherung zu informieren.
  • Die Mitteilung an die Unfallversicherung müssen Sie umgehend absenden.
    Andernfalls kann die Versicherung möglicherweise die Leistung verweigern.

Manchmal besteht auch eine Versicherung über die Berufsgenossenschaft.


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: