Logo

Hauptwasseruhr und Einzelwasseruhren - Unterschiede im Verbrauch

F├╝r die Betriebskostenabrechnung gilt in der Regel die Verbrauchsanzeige der Hauptwasseruhr, auch wenn alle Wohnungen einen eigenen Kaltwasserz├Ąhler haben. 

Differenzen bei Wasseruhren - Mieter k├╝rzt die Betriebskosten f├╝r den Wasserverbrauch

Ein Mieter k├╝rzte die auf ihn entfallenden Kosten um den seiner Ansicht nach zu hoch berechneten Betrag von 135,35 Euro, der Vermieter klagte auf Zahlung. 

Differenzen zwischen Hauptwasseruhr und Einzelwasseruhren - wie ist abzurechnen?

  • Ergibt der Wert der Hauptwasseruhr in der Summe einen h├Âheren Verbrauch als die Summe des Wasserverbrauchs der einzelnen Wasseruhren, dann darf der Vermieter die Gesamtwasserkosten im Verh├Ąltnis des Verbrauchs zu den einzelnen Wasseruhren auf die Mieter verteilen.
Hinweis


Der Wert des Hauptwasserz├Ąhlers ist dann nicht Grundlage f├╝r die Berechnung der Betriebskosten des Wasserverbrauchs, wenn der dort angezeigte Verbrauch um mehr als 20 Prozent von der Summe der Einzelwasserz├Ąhler abweicht.  

Wasserverbrauch - Unterschiede, Abweichungen von ├╝ber 20 Prozent bei Wasseruhren

  • Abweichungen von ├╝ber 20 Prozent gelten als unverh├Ąltnism├Ą├čig. 
  • Der Vermieter  darf dann nur die Werte der einzelnen Wasserz├Ąhler der Wohnungen Mietern in Rechnung stellen, muss den unverh├Ąltnism├Ą├čig hohen Verbrauch selbst bezahlen.
  • Zu recht, urteilte das Amtsgericht Rheine (Az. 10 C 331/14) in diesem Fall, denn einen Mehrverbrauch von ├╝ber 20 Prozent gegen├╝ber der Summe der einzelnen Wasseruhren m├╝sse der Mieter nicht bezahlen.

Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: