Logo

Der verbrauchsorientierte Energieausweis

Seit 2009 gilt f├╝r alle H├Ąuser in Deutschland die Ausweispflicht mit einem Energieausweis, wenn diese neu vermietet werden. 

  • Deshalb: Vermieter, die schon vermietet hatten, bevor der Energieausweis zur Pflicht wurde, sind erst bei einer Neuvermietung zur Vorlage eines Energieausweises verpflichtet.

Seit 1. Mai 2015 ist eine vom Gesetzgeber gew├Ąhrte Schonfrist zu Ende. Seither m├╝ssen Inserate f├╝r Wohnimmobilien die Energieeffizienz der Immobilie zeigen. Ist noch kein Energieausweis bei der Schaltung einer Vermietungsanzeige vorhanden, dann muss der Ausweis sp├Ątestens bei der Besichtigung Mietinteressenten vorgelegt werden. Geschieht dies nicht, dann kann seit 1. Mai 2015 ein Ordnungsgeld gegen den Eigent├╝mer in Betracht kommen. Verst├Â├če werden in der Regel durch die Bauaufsichtsbeh├Ârde geahndet.

  • Beim Energieausweis wird unterschieden zwischen dem bedarfsorientierten und dem verbrauchsorientierten Ausweis. 

Verbrauchsorientierter Energieausweis - Grundlage tats├Ąchlich entstandene Energiekosten

Der verbrauchsorientierte Energieausweis wird auf Grundlage tats├Ąchlich entstandener Energiekosten erstellt. Hierf├╝r sind mindestens die Verbrauchsabrechnungen der letzten drei (zusammenh├Ąngenden) Jahre vor der Erstellung des Ausweises ma├čgeblich.

Energieausweis f├╝r Neubauten

F├╝r Eigent├╝mer eines neuen Wohngeb├Ąudes (bereits ab dem Baujahr 2002) besteht die Pflicht, dass grunds├Ątzlich ein bedarfsorientierter Ausweis erstellt werden muss.

Hinweis


Da die verbrauchsorientierte Ermittlung der Grundlagen stark vom Nutzerverhalten abh├Ąngig ist, gilt diese Methode als ungenauer, fehleranf├Ąlliger, im Vergleich zu dem bedarfsorientierten Energieausweis.

Einem k├╝nftigen Mieter ist es nicht m├Âglich, das Heizverhalten der ihm unbekannten vorherigen Nutzer einer Wohnung einzusch├Ątzen. 

Mittlerweile werden, damit ein solcher Unsicherheitsfaktor etwas ausgeglichen wird, auch verbrauchsorientierte Energieausweise erstellt, die auf Basis von mehr als 3 zur├╝ckliegenden Jahren ermittelt sind. Trotzdem k├Ânnen die eigenen Energiekosten, auf Grund des pers├Ânlichen Heizverhaltens, teurer, aber auch preiswerter als erwartet sein.  

Der verbrauchsorientierte Energieausweis kann ausgestellt werden f├╝r

  • H├Ąuser, mit 5 oder mehr Wohnungen
  • H├Ąuser, deren Bauantrag nach dem 31.10.1977 gestellt wurde
  • H├Ąuser, die schon beim Bau oder durch eine sp├Ątere energetische Modernisierung die Bedingungen der 1. W├Ąrmeschutzverordung von 1977 erreichen, also auch f├╝r H├Ąuser, deren Bauantrag oder Fertigstellung vor dem 31.10.1977 war, aber der W├Ąrmeschutzverordnung von 1977 entsprechen.
Hinweis

Treffen die vorgenannten Voraussetzungen nicht zu, so ist in solchen F├Ąllen immer der bedarfsorientierte Energieausweis f├╝r eine Immobilie zu erstellen.

Welcher Energieausweis, wenn keine ausreichenden Energieverbrauchswerte vorhanden sind?

Der bedarfsorientierte Energieausweis muss auch dann erstellt werden, wenn keine ausreichenden Energieverbrauchswerte f├╝r die letzten drei zusammenh├Ąngenden Jahre ermittelt werden k├Ânnen.

Hinweis

Mieter m├╝ssen f├╝r einen Energieausweis grunds├Ątzlich nichts bezahlen, das ist immer die Angelegenheit des Eigent├╝mers.

Unter Denkmalschutz stehende H├Ąuser brauchen keinen Energieausweis

F├╝r H├Ąuser, die unter Denkmalschutz stehen, muss weder ein bedarfs- noch ein verbrauchsorientierter Ausweis vorgelegt werden. 

Wahl zwischen einem bedarfsorientierten oder verbrauchsorientierten Energieausweis

  • Grunds├Ątzlich besteht f├╝r Eigent├╝mer, wenn die Voraussetzungen f├╝r beide Arten des Energieausweises vorliegen, die Wahlfreiheit zwischen der Vorlage eines verbrauchsorientierten oder eines bedarfsorientierten Ausweises. 

Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: