Logo

Ablesung Heizkostenzähler, Termine verpasst - Kosten als Mieter zahlen?

Die Information der Ablesefirma über den Termin heißt:
Mieter sollen zuhause sein, wenn die Zähler abgelesen werden.

Ablesetermin für Heizkostenzähler in der Wohnung muss rechtzeitig angekündigt werden

Um die Heizkosten korrekt verbrauchsabhängig abzurechnen, müssen meist in der Wohnung die Erfassungsgeräte - Heizkostenverteiler - abgelesen werden.

  • Der Vermieter muss die Ablesung rechtzeitig, also etwa eine Woche bis zehn Tage vorher, ankündigen oder durch die Ablesefirma ankündigen lassen.

Wie er das macht, ist ihm freigestellt, es kann formlos z.B. durch einen Aushang im Hausflur geschehen.

Was ist, wenn man den Termin für die Ablesung der Heizkostenzähler nicht wahrnehmen kann?

Klar ist, dass man den Ableser in die Wohnung lassen muss, aber nicht am angekündigten Termin, wenn man keine Zeit hat. Wenn Sie an dem angekündigten Termin verhindert sind, vereinbaren Sie vorher mit der Ablesefirma einen neuen Termin.

Was beachten, wenn man die Ablesung der Zähler nicht ermöglicht hat 

Wenn man den Ableser aber gar nicht in die Wohnung lassen will, dies verweigert oder längere Zeit keinen anderen Termin vereinbart, so kann das unangenehme Folgen haben

  • Z.B. eine Schätzung der Heizkosten.
  • Und auch eine Kostenbelastung für Anfahrtkosten, Lohnkosten. 

Ablesung der Heizkostenzähler - Wer zahlt zusätzliche Anfahrtkosten des Ablesers?

Für die Vermeidung von Ärger sollte mit der Ablesefirma rechtzeitig ein möglicher Termin vereinbart werden.Näheres zu diesem Thema finden Sie in dem nachfolgenden Beitrag:

Ablesetermin für Heizkosten verpasst - muss ich Gebühren zahlen?


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: