Logo

Ablesetermine für Heizkostenzähler verpasst - Kosten für Mieter

Wurde der erste Ablesetermin für die Heizkostenverteiler - meist zum Jahresanfang - verpasst, so kommt es durchaus vor, dass Mieter deswegen Gebühren zahlen sollen. 

Eine Gebührenforderung, bzw. die Weiterberechnung von Kosten des Ablesedienstes, ist nicht einfach möglich.

Hinweis


Der Vermieter muss die Ablesung rechtzeitig, also etwa eine Woche bis zehn Tage vorher, ankündigen oder durch die Ablesefirma ankündigen lassen. Wurde dies nicht ordentlich vorgenommen, dann ist allein aus diesem Grund keine Kostenforderung möglich.

Neuer Ablesetermin für Heizkostenzähler - entstehen Mietern Kosten für neuen Termin?

Haben Sie 2x den Termin der Ablesung versäumt, dann sind Kosten der weiteren, wiederholten Ablesung Kosten Ihrer Heizkostenabrechnung.

  • Diese werden Mietern dann berechnet, wenn schuldhaft Termine versäumt und nicht rechtzeitig ein neuer Termin vereinbart wurde.

Benachrichtigung der Mieter über Termin für die Ablesung der Heizkostenverteiler

Wie die Information über den Ablesetermin erfolgt, ist dem Vermieter freigestellt - dies kann formlos, z.B. durch einen Aushang im Hausflur, geschehen.

Oft senden die mit der Ablesung der Zähler beauftragten Firmen auch eine Benachrichtigung zu oder machen selbst einen Aushang im Haus.

Am Ablesetermin für die Heizkostenzähler kann man nicht in der Wohnung sein

Sind Mieter zu dem angekündigten Termin verhindert, dann sollte einvernehmlich mit der Ablesefirma ein neuer Termin zu vereinbart werden.

Ablesung der Wärmezähler hat nicht stattgefunden - Schätzung der Heizkosten

Falls keine Ablesung erfolgte: Der Vermieter kann mangels gewährtem Zutritt zur Wohnung nicht seine in der Heizkostenverordnung vorgeschriebene Pflicht erfüllen, die Verbrauchserfassung durchzuführen und verbrauchsabhängig über die Heizkosten abzurechnen

Der Vermieter kann dann die bei Ihnen angefallenen Heizkosten durch die Firma, die die Heizkostenabrechnung erstellt, schätzen lassen, was zu Ungerechtigkeiten führen kann. 

  • Durch eine Schätzung können Mieter eventuell mit zu hohen Heizkosten belastet werden.
    (Was vorkommt, aber selten ist:
    Der Vermieter könnte bei Gericht Anträge stellen, die Sie verpflichten die Ablesung zuzulassen - das kann zu erheblichen Kosten für Mieter führen.)


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: