Mieterhöhung nach Modernisierung - Umfrage zur geplanten Gesetzesänderung: Abstimmung hier  

Logo

Die Energieeffizienzklassen im Energieausweis

Die Energieeffizienzklassen im Energieausweis sollen für den Verbraucher besser durchschaubar machen, wie gut Energie in einem Haus eingesetzt wird und wieviel ungenutzt verloren geht. Sie sollen dadurch einen Vergleich mit anderen Gebäuden erleichtern.

Mit der Novellierung der Energieeinsparverordnung wurden 2014 zusätzlich auch Energieeffizienzklassen eingeführt. Wie bei elektronischen Geräten sollen diese die Transparenz des Ausweises erhöhen. Die Skala reicht dabei von A+ bis H und ermöglicht eine einfache Einordnung der übrigen Werte. 

Energieeffiziezklasse A+ im Verhältnis zum Endenergiebedarf

Klasse A+entspricht einem Endenergiebedarf von unter 30 kWh/m²a und Energiekosten von unter 2€ pro Quadratmeter im Jahr.

Energieeffiziezklasse C im Verhältnis zum Endenergiebedarf

Klasse C entspricht einem Endenergiebedarf von 75 bis 100 kWh/m²a und Energiekosten von etwa 7€ pro Quadratmeter im Jahr

Energieeffiziezklasse F im Verhältnis zum Endenergiebedarf

Klasse F entspricht einem Endenergiebedarf von 160 bis 200 kWh/m²a und Energiekosten von etwa 15€ pro Quadratmeter im Jahr

Für einen Überblick zum Energieausweis und die einzelnen Werte klicken Sie hier.

Die Grafik zeigt einen kurzen Überblick über den Endenergiebedarf und die Heizkosten verschiedener Effizienzklassen. 

Tabelle Energieeffizienzklassen - Kosten je Quadratmeter 

Die Werte beziehen sich auf das gesamte Jahr / Kosten je m²

Überblick_Effizienzklassen_Energieausweis-klein

Heutige Neubauten entsprechen in der Regel den Klassen A und B.

Durchschnittliche Bestandsgebäude liegen im Bereich E.

Artikel von unserem Gastautor Alexander Rosenkranz, www.eccuro.com Vielen Dank!



Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: