Logo

Endenergiebedarf im Energieausweis

Der Endenergiebedarf (qE) im Energieausweis dient zur Ermittlung der Kosten f├╝r Heizung und Warmwasser

Der Endenergiebedarf steht f├╝r die tats├Ąchlich ben├Âtigte Energie in kWh/m┬▓a. Je niedriger der Endenergiebedarf im Geb├Ąude ist, desto g├╝nstiger sind die voraussichtlichen Heizkosten.

Endenergiebedarf - beschreibt den tats├Ąchlichen Energiebedarf f├╝r ein Haus

Der Endenergiebedarf beschreibt den tats├Ąchlichen Energiebedarf eines Geb├Ąudes inklusive aller Verluste und ist damit kennzeichnend f├╝r die anfallenden Kosten f├╝r Heizung und Warmwasser. Er wird in Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr (kWh/m┬▓a) angegeben und eignet sich sehr gut f├╝r einen Vergleich verschiedener Geb├Ąude.

Beispiel

F├╝r ein Geb├Ąude mit 70 kWh/m┬▓a und einer beheizten Fl├Ąche von 100 m┬▓, wird jedes Jahr eine Energie von 7.000 kWh ben├Âtigt. Mit einem Gas-Preis von 6,44 ct/kWh (Quelle: Verivox Verbraucherpreisindex Stand 05/2015) entstehen dabei j├Ąhrlich Kosten von 450,80 ÔéČ, sofern Gas als Brennstoff eingesetzt wird.

  • Gut f├╝r die Mieter ist ein m├Âglichst niedriger Endenergiebedarf, als Wert qE im Energieausweis.

Au├čer diesem Wert besonders wichtig sind der Transmissionsw├Ąrmeverlust und der Prim├Ąrenergiebedarf 

Im Energieausweis sind f├╝r die Bewertung Energieeffizienzklassen angegeben.

Artikel von unserem Gastautor Alexander Rosenkranz, www.eccuro.com -  Vielen Dank!



Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: