Logo

Ausschluss aus Genossenschaft bei unbekannter Anschrift 

Ein Genossenschaftsmitglied, das nicht mehr in seiner Mietwohnung wohnt, muss der Genossenschaft seine Anschrift mitteilen, sonst kann das Mitglied, bei unbekannter Anschrift, aus der Genossenschaft ausgeschlossen werden.

Zu diesem Ergebnis kam das Oberlandesgericht München in einem Urteil vom 14.10.2015 (OLG Az. 7 U 995/15).

Genossenschaft hat Anspruch auf Mitteilung der Anschrift eines Mitglieds

  • Die Genossenschaft müsse die Anschriften ihrer Mitglieder kennen, um ihre gesetzlichen Verpflichtungen zu erfüllen. 
  • Wenn ein Genossenschaftsmitglied aus der Genossenschaftswohnung auszieht, und sich weigert, der Genossenschaft die neue Anschrift mitzuteilen, so sei die Genossenschaft berechtigt, dieses Mitglied auszuschließen.
Hinweis


Ein Ausschluss aus der Genossenschaft kann übrigens auch dazu führen, dass ein Mietvertrag leichter gekündigt werden kann:

Ausschluss aus der Genossenschaft - Kündigung der Wohnung 


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: