Logo

Katzennetz, Katzengitter - Anbringen in Mietwohnung, Balkon erlaubt?

Mieter sollten beachten, dass das Anbringen eines Katzengitters (oder eines Katzennetzes) am Balkon (oder Fenster) nicht erlaubt sein kann. Dies ist z.B. immer dann der Fall, wenn für die Anbringung Arbeiten erforderlich sind, die einen Eingriff in die Bausubstanz des Hauses bedeuten.

Anschrauben eines Katzengitters an der Fassade des Hauses

Hinweis

Das Anschrauben eines Katzengitters an der Hausfassade ist ein Eingriff in die Bausubstanz und vom Vermieter zu genehmigen. 

Ähnlich ein Urteil zur Anbringung des Amtsgerichts Neukölln (AZ: 10 C 456/11):
Ein Katzennetz an einer Holzkonstruktion ist eine bauliche Veränderung

Optische Gründe können gegen die Anbringung eines Katzengitters sprechen

Auch optische Gründe können dazu führen, dass Vermieter Katzengitter verbieten. Ein solcher Fall wurde vor dem Amtsgericht Augsburg (AZ: 72 C 4756/14) entschieden. Das Gericht bewertete das Interesse des Eigentümers, dass das Erscheinungsbild des Hauses nicht nachhaltig gestört werde, höher als das Interesse des Mieters, ein Katzengitter anzubringen, damit die Katze nicht vom Balkon fallen könne.

Nicht störendes Katzengitter kann erlaubt sein

Das Amtsgericht Köln (AZ: 222 C 227/01) entschied in einem älteren Urteil, dass es einem Mieter erlaubt sein kann, einen solchen Schutz anzubringen, da das Katzengitter wegen des verwendeten transparenten Materials so gut wie nicht störend sei. 

Auch das Amtsgericht Schorndorf (AZ: 6 C 1166/11) erlaubte ein Katzennetz. In diesem Fall wurde geurteilt, dass eine optische Beeinträchtigung nicht gegeben sei, da das Katzennetz auf der Rückseite des Hauses angebracht wurde, der Balkon nur von wenigen Nachbarn zu sehen sei. Wesentlich war auch, dass die übrige Balkongestaltung uneinheitlich war.

Tipp

Zur Vermeidung von Streitigkeiten mit dem Vermieter empfehlen wir, diesen um Erlaubnis zur Anbringung eines Katzengitters oder Katzennetzes zu fragen. Beschreiben Sie in Ihrem Brief bereits die zur Verwendung kommenden Materialien, die Farbe und die beabsichtigte Befestigungsart.

Der Vermieter kann die Erlaubnis zur Anbringung ggf. davon abhängig machen, dass sich der Mieter beim Auszug ausdrücklich zum Abbau verpflichtet. 


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: