Logo

Räumungsurteil, Räumungsvergleich - verlängern der Räumungsfrist

Die durch ein Räumungsurteil festgelegte oder in einem Vergleich vereinbarte Räumungsfrist kann verlängert werden. Die Verlängerung muss aber rechtzeitig beantragt und gut begründet werden.

Räumungsurteil - Räumungsfrist ist bei Gericht zu beantragen

Hat der Vermieter den Mietvertrag gekündigt und eine Räumungsklage eingeleitet, dann sollte schon im ersten Verhandlungstermin eine Räumungsfrist beantragt werden.

  • Wenn das Gericht die Kündigung für berechtigt hält, muss es besonders prüfen, welche Räumungsfrist gewährt wird. Diese steht dann im Räumungsurteil.

Vom Gericht gewährte Räumungsfrist für die Wohnung kann verlängert werden

Die Räumungsfrist wird gewährt, damit der Mieter eine andere Wohnung finden kann. 

Wenn dies innerhalb der gewährten Frist nicht gelingt, können Sie als Mieterin oder Mieter eine Verlängerung der Räumungsfrist beantragen: Räumungsurteil - wann bekommen Mieter eine Räumungsfrist? 

Verlängerung Räumungsfrist rechtzeitig bei Gericht beantragen - Wie lange ist die Frist?

  • Der Verlängerungsantrag muss spätestens zwei Wochen vor Ablauf der gesetzten Räumungsfrist bei Gericht sein.
  • Der Verlängerungsantrag muss gut begründet werden. 
    Sie müssen erklären und belegen, auf welche Wohnungen Sie sich beworben haben, und begründen, warum es nicht zum Vertragsabschluss gekommen ist.
    Urteil:  Räumungsfrist - Antrag auf Verlängerung muss gut begründet sein 

Auch bei gerichtlichem Räumungsvergleich kann Räumungsfrist verlängert werden

Auch wenn ein gerichtlicher Räumungsvergleich geschlossen worden ist, in dem ein bestimmter Räumungstermin vereinbart wurde, kann der Mieter beim Amtsgericht beantragen, eine (längere) Räumungsfrist zu gewähren.

  • Der Antrag muss auch in diesem Fall spätestens zwei Wochen vor Ablauf des vereinbarten Räumungstermins bei Gericht sein.
  • Immer muss gut begründet und belegt werden, warum die Wohnung nicht termingerecht geräumt werden kann, welche Schwierigkeiten bestehen, welche Bewerbungen abgelehnt wurden.
    Genügen dem Gericht nicht Ihre (zu beweisenden) Angaben, dann kann das durchaus dazu führen, dass ein Verlängern abgelehnt wird.
Hinweis


Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Bemühungen um eine Wohnung gut dokumentieren, schreiben Sie auf, wo Sie anrufen, wo Sie sich bewerben, sammeln Sie Absagen von Vermietern, Wohnungsgesellschaften. Lassen Sie sich frühzeitig anwaltlich beraten.



Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: