Logo

Aufrechnung einer Forderung gegenüber dem Vermieter als Mieter

Die Aufrechnung einer gegen den Vermieter bestehenden Forderung kann für Mieter Vorteile bieten.

Statt Forderungen gegen den Vermieter mit der Miete aufrechnen - Forderung einklagen

Soll eine Aufrechnung durchgeführt werden, so ist dies dem Vermieter mitzuteilen - es kann besser sein, eine eigene Forderung nicht durch Aufrechnung geltend zu machen, sondern (wenn keine Verjährung eingetreten ist) die Forderung einzuklagen.

Statt Aufrechnung einer Forderung gegenüber dem Vermieter, die Forderung einklagen

Bevor Mieter eine nicht verjährte Forderung einklagen:
Zuvor sollten Sie den Vermieter bitten, dass er die gegen ihn bestehende Forderung entweder überweist, bzw. einer Aufrechnung zustimmt. 
Weisen Sie im Schreiben freundlich darauf hin, dass sonst rechtliche Schritte zur Durchsetzung der Forderung eingeleitet werden.
Aufrechnung - als Mieter gegenüber dem Vermieter selbst aufrechnen

Häufiger betrifft dies vom Vermieter nicht überwiesene Guthaben aus einer Betriebskostenabrechnung,
Vermieter macht keine Auszahlung und wenn die Verjährung der Forderung droht:

Mieter können die Verjährung ihrer Forderung auch unterbrechen:
Verjährung Forderungen aus Mietverhältnis als Mieter unterbrechen

Als Mieter gegenüber dem Vermieter eine Aufrechnung durchführen

Wird die Aufrechnung gegenüber der laufenden Miete erklärt, so bleiben Mieter zunächst Miete schuldig, wenn der Vermieter der Aufrechnung zuvor nicht zugestimmt hat. 
Aufrechnung - Forderungen zwischen Mieter und Vermieter

Forderung des Mieters ist verjährt - Mieter macht Aufrechnung gegenüber dem Vermieter

Im Fall einer eingetretenen Verjährung kann die eigene Forderung nicht mehr eigenständig, also z.B. mit einer Klage gegen den Vermieter, durchgesetzt werden - dennoch kann man sie oft dem Vermieter noch entgegenhalten, so die eigene Forderung noch bekommen, auch wenn die eigene Forderung verjährt ist.

  • Der Vermieter kann sich aber bei der Aufrechnung einer solchen Forderung auf die Verjährung berufen, der Verrechnung widersprechen. 

Wurde die Verrechnung einer verjährten Forderung durchgeführt, dann bestehen gegenüber die Vermieter Mietschulden, die der Vermieter einklagen kann.
Verjährung - wann verjähren Ansprüche, Forderungen des Mieters? 

Mietrückstände als Folge einer Aufrechnung sind ein Risiko für eine Kündigung des Mieters

Höhere Mietrückstände können eine fristgemäße oder fristlose Kündigung des Mietvertrags durch den Vermieter zur Folge haben.
Zu hohe Mietminderung - fristlose Kündigung des Mietvertrags

  • Auch wenn eine Aufrechnung zu Recht erfolgt ist und der Rechtsstreit gewonnen wird, bedeutet dies in aller Regel für Mieter großen Stress, wenn der Vermieter die Kündigung wegen Mietschulden ausgesprochen hat, im Ergebnis die Kündigung aber nicht zu Recht erfolgt ist. 


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: