Logo

Pünktlich Miete zahlen - der Samstag gilt nicht als Werktag

Mietzahlungen: Nach dem Gesetz muss die Miete für den jeweiligen Monat spätestens am 3. Werktag des Monats beim Vermieter eingegangen sein.

In welchen Fällen ist eine Mietzahlung unpünktlich, nicht rechtzeitig erfolgt?

Der Bundesgerichtshof hat dazu entschieden, dass es ausreichend ist, wenn Mieter spätestens am 3. Werktag eines Monats die Überweisung der Miete durch ihre Bank ausführen lassen: 
Monatliche Miete - Bis wann ist die Zahlung pünktlich?  

  • Das Konto muss dafür immer ausreichend Guthaben für die Überweisung haben.
  • Wir empfehlen, damit es zu keinen unnötigen Auseinandersetzungen kommt, dass Mieter die Zahlung der Miete bis zum 3. Werktag eines Monats ausführen.

Nicht rechtzeitige Mietzahlungen können ein Kündigungsgrund für den Vermieter sein

Wenn die Mietzahlung unpünktlich ist (auch wenn schon weitere Mietrückstände bestehen), der Vermieter bereits schon einmal berechtigt wegen unpünktlicher Zahlung abgemahnt hat, dann kann der Vermieter diese Zahlungsverspätung auch als Grund für eine Kündigung verwenden: 
Kündigung des Vermieters wegen unpünktlicher Mietzahlung 

Überweisung der Miete - der Samstag ist für Überweisungen der Miete kein Werktag

  • Der Samstag ist eigentlich ein Werktag. 
  • Da am Samstag die Banken geschlossen haben, wird der Samstag für eine fristgemäße Zahlung bzw. für die fristgemäße Beauftragung der Überweisung nicht als Werktag gerechnet.
Beispiel

Fällt also z.B. der Monatserste auf einen Donnerstag (der kein Feiertag ist), dann ist dies der erste Werktag des Monats, Freitag ist der zweite Werktag, und der darauffolgende Montag normalerweise der dritte Werktag (wenn der Montag kein Feiertag ist).

Käme im Beispiel noch ein Feiertag hinzu, der auf den Monatsersten fällt, oder auf den Montag, dann verschiebt sich die Fälligkeit um einen weiteren Tag. 



Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: