Logo

Lebensgefährte als Mieter - Zustimmung zur Kündigung Mietvertrag

Ist der Lebensgefährte oder die Lebensgefährtin Mitmieter(in) der Wohnung, dann kann ein Anspruch auf Zustimmung darauf bestehen, dass der Mietvertrag gekündigt wird.

Ist der Mietvertrag von mehreren (Haupt-)Mietern gemeinsam abgeschlossen worden, dann kann der Mietvertrag auch nur von allen Mietern gemeinsam gekündigt werden: 
Mehrere Mieter müssen gemeinsam Mietvertrag kündigen   

Kündigung Mietvertrag - ist die Freundin, der Freund auch Mieter der Mietwohnung

Es kommt darauf an, ob diese Personen ausdrücklich im Mietvertrag (oder nach späterer Änderung) als Mieter(in) genannt sind,

  • und den Vertrag oder eine entsprechende Änderungsvereinbarung zum Mietvertrag unterschrieben haben. 

Ob es sich um Freunde, eine Zweckgemeinschaft oder eine Lebenspartnerschaft handelte, spielt keine Rolle, ist unerheblich.

Mitmieter verweigert die Zustimmung zur Kündigung des Mietvertrages für die Mietwohnung

Ehemaliger Mitmieter, Partner verweigert die Mitwirkung an der Kündigung des Mietvertrags

  • In diesen Fällen sind Mitmieter gezwungen, die Zustimmung zur Mitwirkung an der Kündigung gegenüber dem anderen Mitmieter gerichtlich durchzusetzen, wenn keine einvernehmliche Lösung unter allen Beteiligten, und unter Mitwirkung des Vermieters möglich ist.

Nur so werden die Mitmieter aus der gemeinschaftlichen Vertragsverpflichtung endgültig frei. 

Hierauf haben Sie als Mitmieter einen einklagbaren Anspruch, auch wenn sich eine.
Trennung, Ende einer Beziehung - Mieter will aus Mietvertrag raus 

Hinweis


Ein Sonderfall ist die einer Ehe oder eingetragenen Partnerschaft. Hier ist es möglich, dass die Wohnung im Zuge der Scheidung durch das Familiengericht einem der Partner zugewiesen wird: 
Scheidung, Übernahme Wohnung - Familiengericht kann entscheiden 
Scheidung - Wer übernimmt Mietvertrag, bekommt die Mietwohnung? 

Zuvor sollte aber geprüft werden, ob es keine anderen Möglichkeiten für den ausscheidenden Mitmieter gibt, aus den Pflichten des Mietvertrages entlassen zu werden.
Dies wäre dann möglich, wenn der Vermieter wie auch der / die verbleibende(n) Mitmieter einer Entlassung des ausziehenden Mitmieters aus dem Mietvertrag zustimmen. 

  • Auf eine solche Zustimmung zur Entlassung eines Mieters durch den Vermieter besteht jedoch kein Anspruch. Ist der Vermieter hierzu nicht bereit, müssen die Mieter gemeinsam handeln. 
Hinweis


Wenn ein echter Wohngemeinschaftsvertrag geschlossen worden ist, gelten andere Regeln: 
Wechsel in der Wohngemeinschaft . 

Frauke Roßmann, Rechtsanwältin
10967 Berlin
Zur Autorenseite von Frauke Roßmann


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: