Logo

Krankenpflege in Mietwohnung - Anspruch auf Erlaubnis vom Vermieter

Ist ein Krankheitsfall im Haushalt des Mieters, z.B. ist der Mieter selbst, ein Familienmitglied (Haushaltsangehöriger) schwerer erkrankt und ist deshalb eine Pflege erforderlich, dann dürfen Mieter Personen für die Übernahme der Krankenpflege in die Wohnung aufnehmen, bei sich wohnen lassen, auch über längere Zeit.

Krankenpflege in der Wohnung des Mieters - Pflegeperson zieht in die Wohnung ein

  • Eine Krankenpflege in der eigenen Wohnung gehört zur normalen Nutzung der Mietwohnung, zum normalen Recht des Mieters. 

Pflegefall - Anspruch auf Aufnahme einer Pflegerin in die Mietwohnung gegenüber Vermieter

  • Bei einem Pflegefall hat der Mieter ein berechtigtes Interesse für die Aufnahme einer Pflegeperson, so dass der Vermieter die Genehmigung nur bei Vorliegen eines wichtigen Grundes verweigern kann.

Anspruch gegen den Vermieter auf eine häusliche Krankenpflege in der Mietwohnung 

Voraussetzung für die Aufnahme einer Person, eines Pflegers / Pflegerin, ist immer, dass keine Überbelegung der Wohnung entsteht.

Auch darf in der Person des Pflegers, der Pflegerin kein Grund gegeben sein, der eine Aufnahme in die Wohnung für den Vermieter unzumutbar macht - dies dürfte ganz selten der Fall sein.

Erlaubnis vomVermieter - Aufnahme einer Pflegerin, eines Pflegers in die Mietwohnung

Eine Krankenpflege kann über mehrere Jahre, sozusagen auch auf Dauer, erforderlich sein - auch dies entspricht einer normalen Nutzung der Mietwohnung.

  • Mieter brauchen hierfür keine Erlaubnis vom Vermieter, aber der Vermieter sollte informiert werden.

Vermieter über die Aufnahme von Personen für die Krankenpflege in der Wohnung informieren

Der Vermieter muss über die Aufnahme eines Pflegers / Pflegerin in Kenntnis gesetzt werden.


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: