Logo

Familienmitglieder - wer darf beim Mieter einziehen, wann Erlaubnis?

Nicht immer muss man Mieter sein. Bestimmte Familienmitglieder, enge Familienangehörige, dürfen mit dem im Mietvertrag stehenden Mieter in der Wohnung zusammenwohnen.

Grundsätzlich:

  • Ein Mieter / eine Mieterin darf auch ohne Erlaubnis des Vermieters seine Kleinfamilie, bzw. nächste Familienangehörige in die Wohnung aufnehmen.

Einzug Familienmitglieder in Mietwohnung - Erlaubnis des Vermieters nicht immer erforderlich

Ohne Erlaubnis des Vermieters können z.B. aufgenommen werden:

Familienmitglied zieht in Wohnung des Mieters - Vermieter informieren

Ziehen enge Familienmitglieder mit dem Mieter der Wohnung zusammen, für die keine Erlaubnis des Vermieters benötigt wird, so ist der Vermieter darüber zu informieren:
Einzug Familienangehörige beim Mieter - Information des Vermieters 

    Einzug eines Familienmitglieds zum Mieter in die Wohnung - Überbelegung ist zu vermeiden

    Die Wohnung muss immer ausreichend groß sein, der Zuschnitt, die Raumaufteilung dafür geeignet und es darf nicht zu einer Überbelegung der Wohnung kommen.

    Einzug der Eltern oder Schwiegereltern in die Wohnung des Mieters - Erlaubnis erforderlich?

    Sollen Eltern oder ein Elternteil vom Mieter aufgenommen werden, gilt folgendes:

    Aufnahme der Eltern, Einzug eines Elternteils in die Mietwohnung  


    Was gilt bei Schwiegerleuten - Schwager, Schwägerin als Mitbewohner

    Mieter will Geschwister bei sich in der Mietwohnung aufnehmen - Erlaubnis notwendig?

    Vor der Aufnahme von Geschwistern (Bruder, Schwester) und anderen Verwandten muss die Erlaubnis des Vermieters eingeholt werden.

    Hinweis


    Es kann sein, dass der Vermieter verpflichtet ist, eine Erlaubnis zum Einzug zu erteilen. 

    Dies kann z.B. der Fall sein, wenn durch den Einzug eines Verwandten, z.B. des Bruders, der Schwester die Pflege eines Angehörigen bzw. des Mieters übernommen wird:
    Krankenpflege  – Einzug Pflegerin, Pfleger zum Mieter in Mietwohnung 

    In manchen Fällen muss dies außergerichtlich oder sogar gerichtlich durchgesetzt werden.
    Erlaubnis vom Vermieter - Klage auf Erteilung der Genehmigung 

    • Rechtliche Beratung zum Einzelfall empfohlen.

    Familienmitglieder können Untermieter sein

    Familienmitglieder können auch als Untermieter aufgenommen werden, jedoch muss dann vorher die Erlaubnis des Vermieters eingeholt werden.

    Hartz4-Empfänger haben einen Anspruch auf Übernahme von Mietkosten. Dies gilt auch für einen Untermietvertrag.

    Hinweis


    Schließt ein Hartz4-Empfänger als Vermieter einen Untermietvertrag, so sind die Mieteinnahmen der Behörde mitzuteilen

    Der Vermieter muss in vielen Fällen, bei Vorliegen eines berechtigten Interesses, die Erlaubnis für die Untervermietung erteilen.

    Familienmitglieder für die der Vermieter vor dem Einziehen um Erlaubnis gefragt werden sollte

    Für alle anderen Familienmitglieder gilt im Mietrecht: 

    Familienmitglieder können als Besucher beim Mieter in der Wohnung sein

    Familienmitglieder können selbstverständlich als Besucher aufgenommen werden, allerdings nicht zu lang und nicht zu oft, und die Wohnung darf dadurch nicht überbelegt werden.

    Familienmitglied steht im Mietvertrag der Wohnung 

    Haben Familienmitglieder den Mietvertrag ebenfalls mit dem Vermieter abgeschlossen, dann sind sie Mitmieter und haben unmittelbar alle Rechte und Pflichten aus dem Mietvertrag, dürfen dann natürlich in der Wohnung wohnen.

    Mieter ist verstorben - Familienmitglied kann Anspruch auf Eintritt in den Mietvertrag haben

    Stirbt der Mieter (der einzige oder letzte Mieter / die einzige oder letzte Mieterin), dann können Familienmitglieder, die mit ihm/ihr in Haushaltsgemeinschaft gelebt haben, verlangen, in den Mietvertrag einzutreten.

    Sind mitwohnende Familienmitglieder zugleich Erben des verstorbenen Mieters, dann können sich auch daraus besondere Pflichten und Rechte ergeben.



    Hinweis

    Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: