Logo

Einzug Familienangehörige beim Mieter - Information des Vermieters

Für den Einzug sehr naher Familienangehöriger in die Mietwohnung brauchen Mieter nicht die Erlaubnis des Vermieters, aber der Vermieter sollte darüber informiert werden.

  • Wer zum Kreis der engen Familienangehörigen zählt, darüber erhalten Sie Informationen und Hinweise in diesem Beitrag.

Einzug enge Familienangehörige in die Mietwohnung - Information des Vermieters 

Das Recht auf Information darüber, wer in der Wohnung lebt, haben Vermieter. 
Das Informationsrecht ergibt sich daraus, dass die Aufnahme von Mitbewohnern die Interessen der anderen Mieter und des Vemieters berühren kann, z.B. wenn die Umlage von Betriebskosten entsprechend der Personenzahl berechnet werden. 

Für die Information des Vermieters über den Einzug sprechen auch praktische Gründe - z.B.: Man benötigt weitere Schlüssel für den Mitbewohner.

Hinweis


Dies bedeutet auch, dass der Vermieter, wenn ihm ein fremder Bewohner auffällt, bei seinem Mieter nachfragen darf um wen es sich handelt.
Fremder Namen an Briefkasten, Tür, Klingel der Mietwohnung  

  • Der Vermieter erfährt auf Nachfrage auch über die Meldebehörde (gemäß Meldegesetz), wer in der Wohnung mit Wohnsitz gemeldet ist.  

Aufnahme von Familienangehörigen in die Wohnung - Erlaubnis des Vermieters

Mieter können ohne Erlaubnis des Vermieters nur engste Familienangehörige auf Dauer zu sich in die Wohnung aufnehmen, z.B. Ihren Ehepartner / Ehefrau und ihre Kinder: 
Familienmitglieder - wer darf beim Mieter einziehen, wann ist Erlaubnis erforderlich? 

Einzug eines Elternteils zum Mieter in die Wohnung - Erlaubnis vom Vermieter erforderlich?

Was gilt, wenn man als Mieter beabsichtigt, die Eltern oder ein Elternteil bei sich in der Wohnung aufzunehmen, einziehen zu lassen:
Aufnahme der Eltern, Einzug eines Elternteils in die Mietwohnung  

Entfernte Familienangehörige in die Mietwohnung aufnehmen, einziehen lassen

Bei entfernten Angehörigen müssen Mieter vor einer längeren Aufnahme (also länger als der erlaubte Zeitraum für einen Besuch) in die Wohnung die Erlaubnis des Vermieters einholen.

Familienangehöriger soll Untermieter werden - Untermieterlaubnis vom Vermieter

Wohnungsgeberbescheinigung, Meldebescheinigung für Meldebehörde - Familienangehörige

Egal, ob es sich um nahe oder vom Vermieter für das Einziehen gestattete Familienangehörige handelt - meist werden Familiengehörige nicht Mieter der Wohnung

Besuch haben als Mieter - muss längerer Besuch dem Vermieter mitgeteilt werden?

Vorübergehend als Mieter Besuch in die Wohnung aufzunehmen, ist eigentlich immer möglich, und der Vermieter muss darüber nicht informiert werden: 
Besucher, Gäste in der Mietwohnung, ist das immer erlaubt? 


    Redaktion


    Hinweis

    Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: