Logo

Untervermietung – Anspruch auf generelle Erlaubnis für Mieter?

Der Anspruch auf eine Untervermietung gilt in der Regel nur für einen bestimmten Untermieter.

Mieter hat dem Vermieter sein berechtigtes Interesse für eine Untervermietung zu nennen

Das berechtigte Interesse muss der Mieter im Antrag auf die Erlaubnis benennen.

Dieses berechtigte Interesse besteht schon darin, wenn man aus wirtschaftlichen Gründen, weil die Miete für die Wohnung nicht mehr tragbar ist, die Untervermietungserlaubnis bekommen möchte:
Erlaubnis Untervermietung - berechtigtes Interesse ist Voraussetzung 

Antrag auf Untervermietung - Vermieter will Angaben zum Untermieter

Dem Vermieter einfach zu schreiben, ich möchte die Erlaubnis für eine Utervermietung, dies kann der Vermieter zurückweisen.

Er kann verlangen, dass in dem Antrag für die Untervermietung nähere Angaben zum künftig beabsichtigten Untermieter vom Mieter gemacht werden - der Vermieter ist nicht verpflichtet eine allgemeine Erlaubnis für die Untervermietung zu erteilen.

Anspruch auf eine pauschale Erlaubnis zur Untervermietung für Mieter einer Wohnung

Einen Anspruch des Mieters gegen den Vermieter auf eine generelle – also nicht personengebundene – Erlaubnis zur Untervermietung gibt es nicht.

Der Vermieter hat eine pauschale Erlaubnis zur Untervermietung erteilt

Hat der Vermieter (ausnahmsweise) eine generelle und nicht personengebundene Erlaubnis zur Untervermietung erteilt, so müssen Mieter bei einem künftigen Wechsel des Untermieters lediglich den Namen des jeweiligen neu einziehenden Untermieters mitteilen.

Austausch Untermieter, neuer Untermieter - neue Erlaubnis für Untervermietung einholen

Hat der Vermieter die Erlaubnis zur Untervermietung - wie üblich – (nur) für einen bestimmten Untermieter erteilt, damit eine personengebundene Erlaubnis für einen Untermieter, eine Untermieterin erteilt

Dirk Beckmann, Rechtsanwalt
10557 Berlin
Zur Autorenseite von Dirk Beckmann


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: