Logo

Lärm durch Hotel in der Nachbarschaft - Mietminderung möglich

Lärm von einem benachbarten Hotel kann zu einer Mietminderung für Wohnungsmieter führen.

In einem vom Landgericht Berlin am 11.08.2016 entschiedenen Fall war nach Abschluss des Wohnungsmietvertrags ein Hotelbetrieb eröffnet worden, der Zugang zum Hotel führte über einen gemeinsamen, gepflasterten Innenhof.

Zunächst muss der Mangel immer dem Vermieter gemeldet werden.

Lärmbelästigung von einem Hotel geht über einen üblichen Rahmen hinaus

Das Landgericht entschied (Az. 67 S 162/16), die zwangsläufig entstehende Lärmbelastung durch die Hotelgäste und den Hotelbetrieb in der Nachbarschaft gehe weit darüber hinaus, was man als Mieter in einer innerstädtischen Lage hinnehmen muss, zumindest eine Mietminderung von 20 % sei gerechtfertigt. 

Hinweis


Ob ein anderer Richter in Ihrem Fall die Lage genauso beurteilt, in gleicher Weise Mietminderung gewährt, weiß niemand.

Anstatt der Einbehaltung von Miete (Kündigungsrisiko!) ist die Zahlung der Miete unter Vorbehalt zu empfehlen: Mietminderung - Wie die Miete mindern, kürzen, einbehalten?



Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: