Logo

Fotos, Video durch Vermieter oder Makler in der Mietwohnung

Ist der Mietvertrag gekündigt und ist die Wohnung vom Mieter noch bewohnt, dann darf der Vermieter oder auch ein Makler keine Fotos, oder ein Video, in der vermieteten, noch bewohnten Wohnung machen,

  • wenn der Mieter keine Erlaubnis erteilt hat.
Hinweis


Der Vermieter kann erst dann ohne Einschränkung Fotos oder Videos in der Wohnung aufnehmen, wenn ihm die Wohnung von seinem Mieter zurückgegeben wurde.
Wohnungsrückgabe an Vermieter, Ende Mietvertrag - Was beachten?  

Fotos, Videos des Vermieters wegen Vermietung oder Verkauf der Wohnung

Es ist unerheblich, dass der Vermieter argumentiert, dass sich durch Fotos oder eine Videoaufnahme die Wohnung leichter vermietet, oder verkauft. 

Video in Mietwohnung - Vermieter muss Persönlichkeitsrecht beachten

Hierzu gibt es einschlägige Gerichtsurteile, die das Persönlichkeitsrecht, die Privatsphäre des Mieters schützen und dem Mieter das Recht einräumen,

  • frei zu entscheiden, ob er dem Wunsch des Vermieters entsprechen möchte, oder den Wunsch des Eigentümers einfach ablehnt, denn Mieter haben in ihrer Wohnung das Hausrecht.

Vermieter darf Schäden in der Mietwohnung mit Fotos oder Video dokumentieren

Sollte in einer bewohnten Wohnung ein Schaden entstanden sein, dann darf der Vermieter (oder auch ein Handwerker) zur Vorbereitung der Schadenbehebung, oder für die Erstellung eines Kostenvoranschlages, den Schaden fotografieren, aufnehmen.


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: