Logo

Suchergebnis

Angefragter Suchbegriff: Hausrecht

Es wurden 28 Suchergebnisse gefunden:

In Ihrer Wohnung haben Sie als Mieter das Hausrecht, das auch der Vermieter und der Verwalter beachten m√ľssen:¬† Unberechtigt darf der Hausfrieden deshalb nicht gest√∂rt werden. Grunds√§tzlich darf niemand Ihre Wohnung ohne Ihre Erlaubnis

Mieter¬†haben innerhalb ihrer Wohnung das alleinige Hausrecht. Dieses Recht beinhaltet zu bestimmen, wer die Wohnung betreten und sich dort aufhalten darf. Hinweis Dies gilt auch im Rahmen von Untermietverh√§ltnissen - Untermieter d√ľrfen

Untervermietung - auch der Untermieter hat einen Anspruch auf Privatsph√§re, den der Vermieter (Hauptmieter) und etwaige andere Bewohner und Fremde achten m√ľssen. Besonders wenn der Hauptmieter selbst in der Wohnung wohnt, ist

Eine Vermieterin vereinbarte mit dem Mieter seines Hauses einen Besichtigungstermin. Dabei ging es um die Besichtigung neu installierter Rauchmelder.¬† Bei diesem Termin erschien der Vermieterin die Gelegenheit g√ľnstig, einfach mal das Haus

Um das Hausrecht, im Wohnungsmietrecht also die Privatsph√§re des Wohnungsmieters zu sch√ľtzen, stellt das Strafgesetzbuch den Hausfriedensbruch unter Strafe ( ¬ß 123 StGB ). Wer ohne Erlaubnis in eine Wohnung eindringt begeht Hausfriedensbruch Das Verbot richtet

Zu ernsthaften Konflikten im Mietshaus kann es kommen, wenn nicht durch andere Mieter, sondern durch außenstehende Dritte, Fremde, der Hausfrieden gestört wird, z.B.  Besucher oder Untermieter anderer Mieter des Hauses,  der Hauswart oder

Ob im Rahmen der Vermietung einer Wohnung ein Kellerraum mitvermietet ist, ergibt sich meist aus dem Mietvertrag. Ist Ihnen ein Kellerverschlag, also ein abgeteilter Platz innerhalb eines gemauerten Kellerraums vermietet, dann d√ľrfen Sie auch

Ist der Mietvertrag¬†gek√ľndigt und ist die Wohnung vom Mieter noch bewohnt, dann darf¬†der Vermieter oder auch ein Makler keine Fotos, oder ein Video, in der vermieteten, noch bewohnten Wohnung machen, wenn der Mieter keine Erlaubnis erteilt

Manche Vermieter behalten f√ľr den Fall des Falles einen Schl√ľssel zur vermieteten Wohnung zur√ľck, und der Mieter wei√ü davon nichts. Oder der Vermieter teilt einfach zu Beginn des Mietvertrags mit, dass er einen Schl√ľssel zur Wohnung

Nicht nur als Mieter selbst ist man verpflichtet den Hausfrieden zu wahren - jeder, der sich in Ihre Wohnung begibt, in der Wohnung ebenfalls wohnt, bzw. auch Mieter ist (auch Untermieter), oder zum Haushalt gehört

Manchmal geht es nicht anders, man muss einen Prozess mit dem Vermieter anfangen, z.B.:¬† Der Vermieter setzt die Wohnung nicht instand, macht keine Reparaturen:¬† Vermieter hat f√ľr vertragsgem√§√üen Zustand zu sorgen ,¬† er will trotz

Muss ein Mangel beseitigt werden, so bestht eine Mitwirkungspflicht f√ľr Mieter. M√§ngel in Ihrer Wohnung k√∂nnen oft nur beseitigt werden, wenn zuvor eine Pr√ľfung ( Besichtigung ) erfolgt¬†und dann auch die beauftragten Handwerker f√ľr

Eine Störung des Hausfriedens kann durch Nachbarn geschehen, aber auch durch Fremde (z.B. Besucher anderer Mieter, Handwerker, sonstige Personen, die sich im Haus aufhalten). Störung des Hausfriedens kann auch durch Vermieter und Dienstleister möglich sein Nicht zuletzt durch

Pflegeheim - Hausverbot gegen Angeh√∂rige durch Heimleitung¬† Gegen√ľber Angeh√∂rigen eines Heimbewohners kann nicht ohne wichtigen Grund ein Hausverbot ausgesprochen werden.¬† Wer ein Pflegeheim betreibt, widmet damit sein Eigentum dem Zweck, pflegebed√ľrftige Bewohner unterzubringen. Dazu geh√∂rt auch,




Wurde eine Wohnung gek√ľndigt, dann bem√ľhen sich Vermieter oft so schnell wie m√∂glich neue Mieter direkt im Anschluss an das bisherige Mietverh√§ltnis zu finden. In Ballungsgebieten, Gro√üst√§dten ist das meist kein Problem - aber in anderen

Ohne Ihre Erlaubnis kann niemand Ihre Wohnung besichtigen, denn Mieter haben Hausrecht ¬†in ihrer Wohnung. - Aber es kann sein, dass Mieter verpflichtet sind, Besichtigungen zu erlauben. Wer Ihre Wohnung besichtigen will, muss daf√ľr Gr√ľnde

Grunds√§tzlich: Mieter d√ľrfen Besucher, G√§ste empfangen. Dieses Recht steht Mietern zu, geh√∂rt zur normalen Nutzung einer Wohnung , ist erlaubt. Einschr√§nkungen in der Hausordnung oder im Mietvertrag, die versuchen dieses Recht f√ľr

Die gemietete Wohnung ist ein ganz¬†privater¬†Bereich und Mieter haben f√ľr ihre Wohnung das Hausrecht Der Vermieter (auch der¬†Verwalter) darf ohne ausdr√ľckliche Zustimmung keinen Wohnungsschl√ľssel behalten. Hausrecht und Hausfrieden

Hat der Vermieter einen tats√§chlichen Grund f√ľr eine Wohnungsbesichtigung, so¬†kann er Zutritt f√ľr eine Besichtigung der Wohnung verlangen. Er kann auch einen geeigneten Vertreter bestimmen, z.B. den Hausverwalter,¬†auch einen Makler .¬†

Ein Vermieter k√ľndigte seinen Mieter fristlos, weil dieser ihm die Wohnungsbesichtigung ¬†¬†verweigerte. Das Amtsgericht Stuttgart (Urteil vom 27.10.2014, Az.¬† 6 C 1247/14 ) hat diese fristlose K√ľndigung in seinem Urteil f√ľr unwirksam erkl√§rt.¬†

Wenn der Vermieter einen Mangel in Ihrer Wohnung beseitigt, und die Reparatur ohne Erfolg ist, es sich vielleicht sogar um Handwerkerpfusch handelt - was ist zu tun? Hinweis Tritt ein Mangel in Ihrer Wohnung auf, dann ist der

Wenn Sie einen l√§ngeren Urlaub, eine Reise planen oder wenn z.B. ein Krankenhausaufenthalt / eine Kur oder ein Rehaaufenthalt bevorsteht, √ľberlegen Sie rechtzeitig, ob Sie jemandem eine Vollmacht zum Regeln von Angelegenheiten

Modernisierungsma√ünahmen innerhalb Ihrer Wohnung brauchen Sie nicht zu dulden, wenn sie nicht ordentlich angek√ľndigt wurden. Vermieter will eine umfassende Modernisierung der Mietwohnung vornehmen Will der Vermieter f√ľr die

Meistens ist eine Mieterin oder ein Mieter auf die Rechte beschränkt, die im Mietvertrag stehen, genannt sind.  Aber es gibt auch Mieterrechte, die durch das Gesetz oder die Verfassung unmittelbar eingeräumt sind, oder die durch

Eine Strafanzeige gegen den Vermieter sollte man m√∂glichst vermeiden -¬† aber wenn der Vorwurf der Wahrheit entspricht, bzw. erst die Strafanzeige zur Aufkl√§rung eines erhobenen Vorwurfs f√ľhrt, dann kann die Strafanzeige kein