Logo

Suchergebnis

Angefragter Suchbegriff: besucher

Es wurden 19 Suchergebnisse gefunden:

GrundsĂ€tzlich dĂŒrfen Mieterinnen und Mieter in ihrer Wohnung jederzeit Besuch, GĂ€ste empfangen, ob regelmĂ€ĂŸig oder unregelmĂ€ĂŸig.  Verbot des Vermieters - Mieter darf keinen Besuch in seiner Wohnung empfangen Klauseln im Mietvertrag (oder

Zahlt eine Person fĂŒr die Benutzung Ihrer Wohnung oder eines Zimmers Miete, Geld (Nutzungsentgelt), so ist dies immer eine Untervermietung. FĂŒr die Übernachtung zahlen Besucher Geld, Teil der Miete - unerlaubte Untervermietung

GrundsĂ€tzlich: Mieter dĂŒrfen Besucher, GĂ€ste empfangen. Dieses Recht steht Mietern zu, gehört zur normalen Nutzung einer Wohnung , ist erlaubt. EinschrĂ€nkungen in der Hausordnung oder im Mietvertrag, die versuchen dieses Recht fĂŒr

Es macht zunÀchst einen Unterschied, um wessen Besucher es sich handelt Ihren eigenen Besucher Besucher eines Nachbarn sonstige Besucher des Hauses   Wenn Personen, die nicht im VertragsverhÀltnis zum Vermieter stehen SchÀden in der Mietwohnung

Wenn im Wohnhaus oder auf dem GrundstĂŒck ein Besucher oder ein Haushaltsangehöriger des Mieters zu Schaden kommt, können besondere AnsprĂŒche bestehen, insbesondere gegen den Vermieter. Der Vermieter hat Sorgfaltspflichten gegenĂŒber den

Die Leitung eines Pflegeheims kann gegen Angehörige, Besuchern eines Heimbewohners kein Hausverbot verhĂ€ngen, ohne dafĂŒr einen wichtigen Grund anzugeben. Bewohner eines Pflegeheims haben das Selbstbestimmungs- und auch das Hausrecht in

Öfter kommt es zu Meinungsverschiedenheiten zwischen Vermietern und Mietern, wenn Besucher einen Hund dabei haben, mit diesem lĂ€ngere Zeit in der Wohnung des Mieters ĂŒbernachten, aber keine Erlaubnis fĂŒr die Tierhaltung in der Wohnung vorliegt. Wenn

GegenĂŒber Angehörigen eines Heimbewohners kann nicht ohne wichtigen Grund ein Hausverbot ausgesprochen werden.  Wer ein Pflegeheim betreibt, widmet damit sein Eigentum dem Zweck, PflegebedĂŒrftige unterzubringen. Dazu gehört auch, dass die

Mieter haben das Recht, in ihrer Wohnung Besucher zu empfangen, Besuch zu haben. DafĂŒr benötigen Mieter in der Regel keine Erlaubnis ihres Vermieters. Der Besuch darf auch vorĂŒbergehend bei Ihnen wohnen, aber die Dauer eines

Mieter dĂŒrfen Besucher fĂŒr einen Zeitraum von bis zu sechs bis maximal acht Wochen ohne Erlaubnis Ihres Vermieters bei sich in der Mietwohnung Besuch aufnehmen. Weitere Hinweise zum Thema:  Wie lange darf Besuch in der Wohnung sein:  

Wenn Ihr Untermieter einen Schaden verursacht, kann es sein, dass Sie (als Hauptmieter der Wohnung) dafĂŒr einstehen mĂŒssen. Ähnlich ist es, wenn Besucher oder andere Personen, die auf Veranlassung des Mieters mit der Wohnung zu tun

Es gibt Situationen, dass der Sohn, die Tochter, vorĂŒbergehend oder sogar auf Dauer in die von den Eltern (oder von einem Elternteil) gemietetete Wohnung einziehen will. Sohn, Tochter möchte in die Mietwohnung der Eltern mit

Wenn Ihnen als Mieter, Ihren Angehörigen oder Besuchern in der Wohnung oder auf dem GrundstĂŒck eine Gesundheitsverletzung zustĂ¶ĂŸt, kann der Vermieter, der Verwalter, ein anderer Beauftragter des Vermieters oder auch ein Nachbar zum

Hier macht es zunÀchst einen Unterschied, um wessen Besucher es sich handelt Ihr eigener Besucher:   Besucher des Mieters kommen zu Schaden Oder handelt es sich um: Besucher eines Nachbarn, sonstige Besucher des Hauses, auf dem

Wenn Sie Familienangehörige oder lĂ€ngerfristigen Besuch in die Wohnung aufnehmen, kann es sinnvoll sein, den Vermieter darĂŒber zu informieren. Aufnahme von engsten Familienangehörigen in die Wohnung muss nicht mitgeteilt werden

Es kann ein Schaden eintreten, der weder die Mieterseite (also den oder die Mieter) noch die Vermieterseite trifft, sondern einen Dritten.  GrundsĂ€tzlich ist es nicht Ihre Sache, AnsprĂŒche wegen eines solchen Schadens durchzusetzen.  

Als Mieter einer Wohnung können Sie AnsprĂŒche auf Schadenersatz haben - aber es kommt darauf an, wer genau den Schaden verursacht hat, und ob auch Verschulden vorliegt. Schadenersatzanspruch: Miete muss den SchĂ€diger finden und Verschulden

Zu ernsthaften Konflikten im Mietshaus kann es kommen, wenn nicht durch andere Mieter, sondern durch außenstehende Dritte, Fremde, der Hausfrieden gestört wird, z.B.  Besucher oder Untermieter anderer Mieter des Hauses,  der Hauswart oder

Wird durch den Mieter selbst - oder Haushaltsangehörige oder auch Besucher - ein Mangel an der Wohnung verursacht, muss der Vermieter den Mangel beseitigen, aber die Kosten vielleicht nicht tragen. Der Vermieter ist durch den Vertrag