Logo

Suchergebnis

Angefragter Suchbegriff: hunde

Es wurden 25 Suchergebnisse gefunden:

Mieter haben ihre Hunde auf dem gemeinschaftlichen GrundstĂŒck einer Wohnanlage immer wieder frei laufen lassen. Ist der Grund fĂŒr die Abmahnung berechtigt, und wird das abgemahnte Verhalten nicht eingestellt, so kann die KĂŒndigung

Ist fĂŒr Mieter die Tierhaltung nicht erlaubt, und passen Mieter hĂ€ufig auf einen Hund auf (sogenannten Pflegehund), so kann dies in manchen FĂ€llen einer unerlaubten Hundehaltung bzw. Tierhaltung entsprechen. Hund in Pflege,

Öfter kommt es zu Meinungsverschiedenheiten zwischen Vermietern und Mietern, wenn Besucher einen Hund dabei haben, mit diesem lĂ€ngere Zeit in der Wohnung des Mieters ĂŒbernachten, aber keine Erlaubnis fĂŒr die Tierhaltung in der Wohnung vorliegt. Wenn

Ein gefĂ€hrlicher Hund des Nachbarn kann AngstzustĂ€nde auslösen und natĂŒrlich eine Gefahr fĂŒr die persönliche Sicherheit des Mieters und seiner Haushaltsangehörigen sein.  Durch einen aggressiven Hund ausgelöste AngstzustĂ€nde oder auch

Außer bei Kleintieren kommt es bei der Tierhaltung immer auf eine InteressenabwĂ€gung zwischen Mieter und Vermieter an, also auf die UmstĂ€nde des Einzelfalls. ErhĂ€lt der Mieter keine Erlaubnis zur Tierhaltung und setzt sich der Mieter

Die Genehmigung zur Tierhaltung ist grundsĂ€tzlich vom Ermessen des Vermieters abhĂ€ngig. Aber: Ein Verbot des Vermieters muss vernĂŒnftigen GrĂŒnden entsprechen.  Die ZulĂ€ssigkeit der Tierhaltung in der Mietwohnung hĂ€ngt davon ab, ob diese

Ein Mieter muss fĂŒr SchĂ€den, die sein Hund in der Wohnung anrichtet, etwa am Parkettboden oder einem Holzboden, grundsĂ€tzlich unbeschrĂ€nkt aufkommen, wenn der Mieter sie hĂ€tte vermeiden können. Im von einem Landgericht entschiedenen Fall

Ein Verbot der Tierhaltung oder Hundehaltung im Mietvertrag gilt nicht in jedem Fall, auch wenn ein Mieter die Hundebetreuung bewirbt. Ein solcher Fall, in dem es um die Hundebetreuung durch einen Mieter ging, fĂŒhrte zur KĂŒndigung des

StĂ€ndiges Bellen, KlĂ€ffen eines Hundes oder auch Jaulen im Haus mĂŒssen andere Mieter nicht akzeptieren, denn dies kann durchaus eine Ruhestörung, LĂ€rmbelĂ€stigung sein, die nicht zu dulden ist. Bellen, Jaulen eines Hundes ist nicht

Ein Kleintier dĂŒrfen Mieter in der Wohnung halten. Aber was ist ein Kleintier?  Allgemeine Definition: Das sind Tiere, die im kleinen KĂ€fig, im Terrarium oder Aquarium gehalten werden.  Haltung von Kleintieren ist im Mietvertrag verboten

Ein allgemeines Verbot fĂŒr die Haltung von Haustieren im Mietvertrag kann eine unangemessene Benachteiligung fĂŒr Mieter bedeuten. Vermieter muss Antrag auf Erlaubnis der Tierhaltung prĂŒfen Der Bundesgerichtshof (Az. VIII ZR 168/12 )

Katzen können SchĂ€den in einer Mietwohnung verursachen. HĂ€ufig entstehen Streitigkeiten wegen durch eine Katze / Katzen verursachten SchĂ€den am Ende des MietverhĂ€ltnisses, bei der WohnungsrĂŒckgabe: SchĂ€den z.B. am Teppichboden , am

Mieter brauchen keine Erlaubnis des Vermieters, in der Wohnung ein Aquarium zu betreiben, Fische zu halten. Sorgfaltspflichten sind aber zu beachten. Aquarium - Sorgfaltspflichten beim Aufstellen in der Mietwohnung beachten Ein

Blindenhund fĂŒr Mieter - Erlaubnis trotz Verbot der Tierhaltung? GrundsĂ€tzlich kommt es bei der Tierhaltung immer auf eine InteressenabwĂ€gung zwischen Mieter und Vermieter an, also auf die UmstĂ€nde des Einzelfalls.  Tierhaltung Mietwohnung - Genehmigung, Erlaubnis fĂŒr Mieter Blindenhund - Vermieter

Ein Vermieter wollte seinem Mieter die Haltung seines Haustiers, eines Schweinchens namens "Schnitzel", verbieten.  Mieter will kleines Hausschweinchen als Haustier in der Mietwohnung halten Im Mietvertrag war die Tierhaltung fĂŒr den Fall untersagt, dass es

Hundehaltung in der Mietwohnung - Zustimmung des Vermieters Die Zustimmung zur Hundehaltung kann vom Vermieter nicht allein deshalb verweigert werden, weil der Hund schon vorher in die Wohnung geholt wurde. Viele Wohnungs-MietvertrĂ€ge sehen vor, dass fĂŒr die Tierhaltung vorher die schriftliche

Ein grundsĂ€tzliches Verbot zur Haltung von Katzen in einer Mietwohnung ist nicht möglich, aber Mieter mĂŒssen den Vermieter um Erlaubnis fragen. Katzenhaltung in der Mietwohnung ist eine ĂŒbliche Nutzung, gehört zum ĂŒblichen Gebrauch Ein generelles Verbot

Mieter dĂŒrfen ungiftige Reptilien in einem Terrarium halten, mĂŒssen aber beachten, dass nicht eine zu große Zahl im Terrarium oder Terrarien gehalten werden. Leicht könnte der Verdacht einer Zucht, einer gewerblichen BetĂ€tigung in der

Reptilien können zur Kleintierhaltung gezÀhlt werden - es sollten nicht zu viele Tiere in der Mietwohnung im Terrarium gehalten werden und die Rechtsprechung ist bei der Einordnung, ob die Haltung von Reptilien zur Kleintierhaltung gerechnet wird,

Hat der Hund eines Mieters BeschĂ€digungen verursacht, die ĂŒber ein normales Maß der Abnutzung bei einer erlaubten Hundehaltung hinausgehen, dann mĂŒssen Mieter solche SchĂ€den ersetzen. Bei einer WohnungsrĂŒckgabe kommt es hĂ€ufiger zu

Wenn ein Mieter seinen Hund im Gemeinschaftsgarten eines Hauses laufen lĂ€sst, Hundekot zu Verschmutzungen des Gartens fĂŒhrt, dann kann ein Gericht dies als gravierende Störung des Hausfriedens werten. Vermieter fordert Hundehalter auf,

Der Vermieter kann kein generelles Verbot fĂŒr die Haltung eines Haustieres aussprechen. Ist in Ihrem Mietvertrag ein solches generelles Verbot enthalten, so ist diese Klausel unwirksam.  Als Mieter darf man sich nicht einfach ein

Kommt es zu LĂ€rm- oder GeruchsbelĂ€stigung oder zu VerstĂ¶ĂŸen gegen die Hausordnung oder sonstigen Störungen durch einen Nachbarn, haben Sie ein Recht auf das Einschreiten Ihres Vermieters. BelĂ€stigung, Störungen - Vermieter hat fĂŒr

GrundsĂ€tzlich: Mieter dĂŒrfen Besucher, GĂ€ste empfangen. Dieses Recht steht Mietern zu, gehört zur normalen Nutzung einer Wohnung , ist erlaubt. EinschrĂ€nkungen in der Hausordnung oder im Mietvertrag, die versuchen dieses Recht fĂŒr

Bei Wohnungen im Mehrfamilienhaus, einer Wohnanlage, gilt ein vorhandener Garten nur dann als mitvermietet, wenn dies im Mietvertrag steht bzw. zwischen Mieter und Vermieter ausdrĂŒcklich vereinbart ist. Ist aber trotzdem die Nutzung des