Logo

Suchergebnis

Angefragter Suchbegriff: tier

Es wurden 26 Suchergebnisse gefunden:

Mieter dĂŒrfen ungiftige Reptilien in einem Terrarium halten, mĂŒssen aber beachten, dass nicht eine zu große Zahl im Terrarium oder Terrarien gehalten werden. Leicht könnte der Verdacht einer Zucht, einer gewerblichen BetĂ€tigung in der

GefĂ€hrliche Hunde dĂŒrfen Mieter nicht ohne die Genehmigung, ohne Erlaubnis des Vermieters als Haustier in der Wohnung halten. Mieter darf nicht ohne Erlaubnis gefĂ€hrliche Hunde als Haustier halten GrundsĂ€tzlich muss ein Mieter die

Ein gefĂ€hrlicher Hund des Nachbarn kann AngstzustĂ€nde auslösen und natĂŒrlich eine Gefahr fĂŒr die persönliche Sicherheit des Mieters und seiner Haushaltsangehörigen sein.  Durch einen aggressiven Hund ausgelöste AngstzustĂ€nde oder auch

Was Sie als Mieter wissen sollten:  Der Vermieter kann gegenĂŒber dem Mieter eine Abmahnung aussprechen, und gleichzeitig seinen Mieter auffordern, das Tier aus der Wohnung zu entfernen, wenn dem Mieter keine ausdrĂŒckliche Erlaubnis fĂŒr die

Die Zustimmung zur Hundehaltung kann vom Vermieter nicht allein deshalb verweigert werden, weil der Hund schon vorher vom Mieter in die Wohnung geholt wurde. Mietwohnung - ein generelles Verbot der Tierhaltung ist unwirksam Die meisten

Die Genehmigung zur Tierhaltung ist grundsĂ€tzlich vom Ermessen des Vermieters abhĂ€ngig. Aber: Ein Verbot des Vermieters muss vernĂŒnftigen GrĂŒnden entsprechen.  Die ZulĂ€ssigkeit der Tierhaltung in der Mietwohnung hĂ€ngt davon ab, ob diese

Wenn die Tierhaltung nicht erlaubt ist, Mieter hĂ€ufig auf einen Hund aufpassen, einen sogenannten Pflegehund haben, dann kann dies einer unerlaubten Hundehaltung bzw. Tierhaltung entsprechen und der Mieter muss dafĂŒr die 

FĂŒhrt die Katzenhaltung eines Mieters zur nachhaltigen Störung des Hausfriedens, weil der Mieter seine Katzen frei laufen lĂ€sst und Katzenurin zu BelĂ€stigungen anderer Mieter fĂŒhrt, so kann dies zur KĂŒndigung des Mieters fĂŒhren, sogar zu einer

Stellt ein Mieter viele Terrarien in der Wohnung auf, so liegt die Vermutung nahe, dass es sich nicht mehr um einen vertragsgemĂ€ĂŸen Gebrauch der Mietwohnung handelt. Terrarium in der Mietwohnung Es könnte sein, dass der Mieter durch das Halten

Ein allgemeines Verbot fĂŒr die Haltung von HausTieren im Mietvertrag kann eine unangemessene Benachteiligung fĂŒr Mieter bedeuten. Vermieter muss Antrag auf Erlaubnis der Tierhaltung prĂŒfen Der Bundesgerichtshof (Az. VIII ZR 168/12 )

Ein allgemeines Verbot zur Hundehaltung im Mietvertrag der Wohnung, im Rahmen einer allgemeinen GeschÀftsbedingung, ist unwirksam. Verbot der Hundehaltung in der Wohnung durch Vermieter Der Wunsch von Wohnungsmietern, in der

Wenn ein Mieter seinen Hund im Gemeinschaftsgarten eines Hauses laufen lĂ€sst, Hundekot zu Verschmutzungen des Gartens fĂŒhrt, dann kann ein Gericht dies als gravierende Störung des Hausfriedens werten. Vermieter fordert Hundehalter auf,

Zum Thema: HausTier, Tierhaltung finden Mieter hier eine Übersicht von Artikeln zu Inhalten im Portal, mietrechtliche Informationen. Im Mietvertrag der Wohnung ist die Tierhaltung verboten - generelles Verbot geht nicht Mietvertrag -

Steht ein grundsĂ€tzliches Verbot zur Haltung von Katzen in einer Mietwohnung im Mietvertrag, so ist dieses Verbot nicht möglich, eine solche Regelung ist unwirksam. Katzenhaltung in der Mietwohnung ist eine ĂŒbliche Nutzung, gehört zum

Wenn eine vom Vermieter formulierte Klausel im Mietvertrag als absolutes Verbot der Haltung von Hunden oder Katzen verstanden werden kann, dann ist diese unwirksam.   Mietvertrag enthielt Formularklausel zum Verbot der Tierhaltung und

Eine Vermieterin vereinbarte mit dem Mieter seines Hauses einen Besichtigungstermin. Dabei ging es um die Besichtigung neu installierter Rauchmelder - der Vermieter wollte aber ohne Erlaubnis alle Zimmer besichtigen, nicht nur die RÀume, wo

Mieter sollten ohne vorherige Erlaubnis, Genehmigung des Vermieters keine Katzenklappe in eine TĂŒr zum Balkon bzw. Terrasse oder in die WohnungseingangstĂŒr einbauen. Einbau einer Katzenklappe in eine AußentĂŒr, BalkontĂŒr der Mietwohnung - Erlaubnis Der


Der Vermieter hat nur dann ein Recht auf Betreten oder Besichtigung der Mietwohnung, wenn dies ordentlich angekĂŒndigt wurde und es einen konkreten sachlichen Grund gibt, die PrivatsphĂ€re des Mieters respektiert wird. Der Mieter hat

LĂ€rm durch LaubblĂ€ser und Laubsauger - Betriebszeiten Laubsauger und LaubblĂ€ser sind oft wegen dem im laufenden Betrieb erzeugten LĂ€rm sehr störend.  FĂŒr Laubsauger und LaubblĂ€ser, die ĂŒber 85 Dezibel LĂ€rm erzeugen, hat der Gesetzgeber eine LĂ€rmschutzverordnung erlassen und die erlaubten

Stellt sich z.B. bei der WohnungsrĂŒckgabe heraus, dass die Katzen bzw. eine Katze des Mieters SchĂ€den an der Wohnung verursacht haben, dann haften Mieter meist fĂŒr solche SchĂ€den, fĂŒr den Vermieter Schadenersatz fordern können.   SchĂ€den in der


StĂ€ndiges Bellen, KlĂ€ffen eines Hundes oder auch Jaulen im Haus mĂŒssen andere Mieter nicht akzeptieren, denn dies kann durchaus eine Ruhestörung, LĂ€rmbelĂ€stigung sein, die nicht zu dulden ist. Bellen, Jaulen eines Hundes ist nicht

Der Vermieter kann kein generelles Verbot fĂŒr die Haltung eines HausTieres aussprechen. Hierzu gibt es zahlreiche Gerichtsentscheidungen. Bundesgerichtshof - generelles Verbot zur Tierhaltung im Wohnungsmietvertrag nicht wirksam Auch

Bis in die 1990er Jahre wurden in vielen HĂ€usern und Wohnungen Materialien verwendet, die Asbest enthalten. Werden in Haus oder Wohnung Asbestfasern frei, kann das durch das Einatmen zu einem Gesundheitsrisiko fĂŒhren. Was ist Asbest?Die

Es gibt etliche GrĂŒnde und AnlĂ€sse dafĂŒr, dass der Vermieter verlangen kann, die Wohnung zu besichtigen.  GrundsĂ€tzlich ist es in der Regel so, dass Vermieter ohne Grund keine Besichtigung durchfĂŒhren können - Mieter haben das Hausrecht