Logo

Suchergebnis

Angefragter Suchbegriff: schaden

Es wurden 26 Suchergebnisse gefunden:

Ist ein Schaden an der Mietwohnung oder R√§umen, die Sie gemietet haben, entstanden z.B. an den W√§nden, den Decken, den Fenstern, den T√ľren, an dem von Ihnen gemieteten Keller, etc. dann ist eine solche Besch√§digung der Wohnung auch

Hat ein Nachbar, also ein anderer Mieter des Hauses, einer seiner Angeh√∂rigen, oder jemand, f√ľr den er verantwortlich ist, einen Schaden an Ihren Sachen verursacht, dann kann Mietrecht durchaus eine Rolle spielen, vor allem, wenn der

Hier geht es nicht um die Beschädigung der Mietsache (also Schäden an der vom Mieter gemieteten Wohnung).  Wenn Sie nach Informationen zu diesem Thema suchen, schauen Sie bitte unter: Schaden in der Mietwohnung entstanden?   Schaden am

Hat man als Mieter die Mietwohnung oder mitvermietete Einrichtung beschädigt dann  besteht die Verpflichtung aufgetretene Schäden dem Vermieter zu melden. Hinweis Ein Schaden ist immer dem Vermieter mitzuteilen - auch wenn andere

Wenn ein Handwerker im Auftrag des Vermieters arbeitet, und dabei einen Schaden an den Sachen des Mieters verursacht, ist meist auch der Vermieter f√ľr den Schadenersatz verantwortlich. Der Grundsatz: Wer einen Schaden verursacht,

Grunds√§tzlich kann der Vermieter Schadenersatz verlangen, wenn Mieter den Mietvertrag schuldhaft verletzt haben, oder dem Vermieter auf sonstige Weise ein Schaden entstanden ist, der Mieter die Verantwortung daf√ľr hat. Wann schuldet

Wenn der Mieter an der Mietwohnung einen Schaden verursacht hat, beginnt die Verj√§hrung mit der R√ľckgabe der Wohnung . R√ľckgabe der Mietwohnung - f√ľr Sch√§den gilt eine Verj√§hrungsfrist von sechs Monaten Der Mieter, die Mieterin, sind

Hier macht es zunächst einen Unterschied, um wessen Besucher es sich handelt Ihren eigenen Besucher Besucher eines Nachbarn sonstige Besucher des Hauses   Wenn Personen, die nicht im Vertragsverhältnis zum Vermieter stehen Schäden in der

Der Untermieter eines Nachbarn hat gegen√ľber einem Nachbarn einen Schaden verursacht. Das Mietrecht spielt in solchen F√§llen nur ausnahmsweise eine Rolle. Schadenersatz gegen Untermieter eines Nachbarn durchsetzen Einen Schaden muss derjenige

Bei Streitigkeiten zwischen Nachbarn wegen einem Schaden kommt es sehr auf die Einzelheiten an, zB. auch, wem und durch was der Schaden entstanden ist. Streitigkeiten zwischen Mietern, Nachbarn wegen einem Schaden Haben Sie Ihrem Nachbarn (oder

Grundsätzlich muss der Geschädigte genau erklären können, welcher Schaden im Einzelnen entstanden ist, wie es zu dem Schaden gekommen ist, dass derjenige, den der Geschädigte in Anspruch nimmt, den Schaden wirklich verursacht hat,

Kommt im Wohnhaus, auf dem Grundst√ľck oder in der Wohnung ein Haushaltsangeh√∂riger des Mieters zu Schaden, dann k√∂nnen besondere Anspr√ľche bestehen, insbesondere gegen den Vermieter. Der Vermieter hat Sorgfaltspflichten gegen√ľber seinen

Werden Schäden von ganz Fremden angerichtet, spielt Mietrecht kaum eine Rolle. Man spricht dann - weil sich das außerhalb der Vertragsbeziehung zwischen Mieter und Vermieter abspielt - von einer Schadensverursachung durch Dritte. Beispiel

Entsteht an der Mietwohnung ein Mangel, eine Gebrauchsbeeinträchtigung durch Sturm, Regen, Überschwemmung oder andere Naturgewalt, dann ist der Vermieter verpflichtet, den Mangel zu beseitigen. Der Vermieter ist verpflichtet, die Mieträume in dem

Streit bei der R√ľckgabe einer Wohnung entsteht h√§ufig √ľber vorhandene Abnutzungsspuren auf Fu√übodenbel√§gen. Parkettb√∂den ¬†(auch ein Dielenfu√üboden ), Teppichboden , Laminat ¬†(oder PVC), k√∂nnen auf Fl√§chen, wo z. B. ein¬†Schreibtisch

Hat ein Untermieter einen Schaden an der Wohnung oder an der zur Wohnung geh√∂renden Einrichtung verursacht, dann haftet in der Regel der Hauptmieter gegen√ľber dem Eigent√ľmer / Vermieter der Wohnung ("Hauptvermieter")¬†f√ľr die Kosten einer

M√∂chte ein Nachbarn einen Schaden ersetzt haben, weil ein anderer Mieter diesen verursacht hat, dann spielt das Mietrecht f√ľr solche Schadenersatzforderungen keine Rolle. Nachbar macht Schadenersatzanspr√ľche geltend Schadenersatzanspr√ľche

Allein die Tatsache, dass ein Mieter fahrl√§ssig einen betr√§chtlichen schaden verursacht hat, gibt dem Vermieter keinen Grund f√ľr eine K√ľndigung des Mietvertrags der Wohnung. Fahrl√§ssig verursachter Wasserschaden - Vermieter kann

Haben Mieter einen Schaden in der Wohnung verursacht, dann muss dieser Schaden vom¬†Mieter ersetzt werden. F√ľr den Schadenersatz bei¬†Neuanschaffung, Erneuerung einer Sache, ist der Zeitwert ma√ügeblich. Schadenersatz f√ľr Vermieter -

In der Regel m√ľssen¬†Mieter bei Ausbleichungen, Farbunterschieden des in der Wohnung befindlichen Bodenbelags¬†keinen Schadenersatz wegen sichtbaren Verf√§rbungen durch Sonnenlicht, Tageslicht leisten.¬† Es handelt sich um eine normale

Werden durch Starkregen, Möbel, Einrichtungsgegenstände, Hausrat des Mieters beschädigt, muss der Mieter den durch das Unwetter entstandenen schaden oft selbst tragen. Wasserschaden durch Unwetter - Hausratversicherung leistet meist erst

Katzen k√∂nnen Sch√§den in einer Mietwohnung verursachen. H√§ufig entstehen Streitigkeiten wegen durch eine Katze / Katzen verursachten Sch√§den am Ende des Mietverh√§ltnisses, bei der Wohnungsr√ľckgabe: Sch√§den z.B. am Teppichboden , am

H√§ufig werden Umz√ľge in Eigenleistung des Mieters erbracht. Schlie√ülich soll der Geldbeutel geschont werden. Vorsicht bei Umzug mit Bekannten, Freunden - Mieter hat oft die Haftung f√ľr Sch√§den¬† Wird bei einem Umzug von Freunden und

Verschulden des Vermieters, Verwalters - Schadenersatz f√ľr Mieter Manchmal werden Sachen des Mieters dadurch besch√§digt, dass ein¬†Mangel am Haus oder der Wohnung¬†besteht (es regnet z.B. durchs Dach, Sachen, Einrichtung wird besch√§digt). Verschulden - Schaden des Mieters hat der Vermieter, Verwalter

Leicht kann ein Waschbecken in der Wohnung durch den Mieter selbst oder seine Haushaltsangehörigen durch eine einfache Fahrlässigkeit beschädigt werden, z.B. wenn ein schwerer Gegenstand in das Becken fällt.  Mieter verursacht Schaden am

Wird versehentlich eine Wasserleitung in der Mietwohnung angebohrt, und ist dem Mieter keine grobe Fahrl√§ssigkeit vorzuwerfen, dann kann eine K√ľndigung des Mietvertrags¬†vom Vermieter nicht durchgesetzt werden. So entschied das