Logo

Suchergebnis

Angefragter Suchbegriff: bodenbelag

Es wurden 23 Suchergebnisse gefunden:

In der Regel muss der Mieter keinen Schadenersatz leisten bei Ausbleichungen, Farbunterschieden des Bodenbelags. Sonneneinwirkungen am Bodenbelag - Ausbleichungen, VerfĂ€rbungen durch Sonnenlicht Sonnenlicht fĂŒhrt hĂ€ufig zu

Wurde eine Wohnung mit Teppichboden, Laminat oder mit PVC-Fußbodenbelag angemietet, dann stellt sich bei der WohnungsrĂŒckgabe hĂ€ufig die Frage, ob bei diesen BodenbelĂ€gen ein Schaden vorhanden ist, den der Mieter ersetzen muss?  In der

Beim Einzug oder Auszug aus der Wohnung, auch wĂ€hrend des MietverhĂ€ltnisses, ist das RĂŒcken von Möbeln, Verschieben von Sachen ĂŒblich - dies gehört zur normalen Nutzung der Wohnung durch den Mieter. Kratzer auf Fußboden der Mietwohnung -

Wenn die Wohnung mit einem Teppichboden (oder einem anderen Bodenbelag) angemietet wurde,  der Bodenbelag vertraglich mitvermietet ist,  dann können Mieter den Austausch eines alten Teppichbodens gegenĂŒber dem Vermieter beanspruchen.  Wenn

Viele Mieter gehen davon aus, dass bei einem Einzug in eine neue Mietwohnung die Wohnung einen bodenbelag haben muss - ist das wirklich so, muss die Wohnung einen Fußbodenbodenbelag haben, also z.B einen Laminatboden, einen Teppichboden

Wenn ein Vermieter bei einer Instandsetzung eine wesentliche Änderung des Bodenbelags wĂŒnscht, z.B. einen Teppichboden durch Laminat ersetzen möchte, dann geht das nicht unbedingt ohne die Zustimmung des Mieters. Vermieter will alten,

Durch normale Abnutzung bzw. Benutzung eines in der Wohnung vorhandenen Bodenbelags verursachen Mieter keinen Schaden. Kein Schaden am Bodenbelag sind normalerweise auch Druckstellen in BodenbelÀgen, die durch das Aufstellen von Möbeln,

Die Verlegung eines Laminatbodens in der Wohnung durch den Mieter gilt als eine vom Vermieter zu genehmigende bauliche VerĂ€nderung. Können Mieter am Ende des Mietvertrags eine EntschĂ€digung fĂŒr das verlegte Laminat bekommen? Laminatboden in der

Im Rahmen einer einmaligen Sonderaktion fĂŒr registrierte Nutzer konnten Fragen an die Redaktion gestellt werden. Hier veröffentlichen wir einzelne Fragen und Antworten, die ein breiteres Interesse finden. Frage an die Redaktion: Als

Wollen Mieter einen Austausch des Bodenbelags vornehmen, soll ein Teppichboden durch einen Laminatboden ersetzt werden, dann sollte hierfĂŒr die Erlaubnis des Vermieters vorliegen, da es sich um eine bauliche VerĂ€nderung handelt. Das

Urteil: Nach langer Mietzeit mĂŒssen SchĂ€den am Laminat oder Teppichboden bei WohnungsrĂŒckgabe, Beendigung des Mietvertrags, oft gar nicht gegenĂŒber dem Vermieter ersetzt werden. Nach Beendigung eines seit 14 Jahren

FĂŒr die Verlegung eines Teppichbodens als Mieter einer Wohnung ist die Genehmigung des Vermieters keine Voraussetzung. Mieter braucht fĂŒr das Verlegen eines Teppichbodens keine Genehmigung des Vermieters Allerdings sollten Mieter bei der

Streit bei der RĂŒckgabe einer Wohnung entsteht hĂ€ufig ĂŒber vorhandene Abnutzungsspuren auf FußbodenbelĂ€gen. Was ist ein Schaden, den der Mieter verursacht haben soll, was sind normale Abnutzungen? Normale Abnutzung des Bodens der

Haben Mieter einen Schaden in der Wohnung verursacht, dann muss dieser Schaden vom Mieter ersetzt werden. FĂŒr die Höhe des Schadenersatzes bei Neuanschaffung, Erneuerung einer Sache, ist der Zeitwert zu berechnen.  Schadenersatz fĂŒr

Wann braucht man fĂŒr Umbauarbeiten, Einbauten, bauliche Maßnahmen eine Erlaubnis des Vermieters? Ganz allgemein: Jede Maßnahme, die eine bauliche VerĂ€nderung darstellt, setzt die Erlaubnis des Vermieters voraus. Bereits eine Bohrung

Verlangt der Vermieter bei Auszug aus der Wohnung, dass ein mitvermieteter Laminatboden im Rahmen der vom Mieter auszufĂŒhrenden Schönheitsreparaturen ersetzt werden soll (Mieter soll Schadenersatz leisten, weil der Boden beschĂ€digt ist), so ist dies

HĂ€ufig entstehen Streitigkeiten wegen durch eine Katzenhaltung verursachte SchĂ€den am Ende des MietverhĂ€ltnisses, bei der WohnungsrĂŒckgabe. MĂŒssen Mieter wegen von Katzen verursachten SchĂ€den Schadenersatz zahlen? WohnungsrĂŒckgabe - Mieter

In schon lĂ€nger laufenden MietverhĂ€ltnissen kann durch vertragsgemĂ€ĂŸen Gebrauch der Wohnung eine Abnutzung eintreten, die dazu fĂŒhrt, dass fĂŒr Mieter die vertragsgemĂ€ĂŸe Nutzung der Wohnung nicht mehr möglich ist. Wann handelt es sich um

Rund um das Thema Fliesen, mietrechtliche Auswirkungen, was beachten, finden Sie hier Artikel: Bohrlöcher - Darf man als Mieter einfach in die Fliesen bohren? Als Mieter in der Mietwohnung Fliesen legen, anbringen Neue Fliesen als

Der „Abzug neu fĂŒr alt“ bedeutet im Mietrecht, dass der Vermieter durch einen vom Mieter zu leistenden Schadenersatz nicht in den Genuss einer Wertsteigerung kommen soll. Ein zu leistender Schadenersatz wird dadurch geringer, es ist

Wenn das Treppenhaus in schlechtem Zustand ist, dann kann das ein Mangel der Mietsache sein. Hinweis Der Zustand eines Treppenhauses muss so sein, dass es gefahrlos nutzbar ist- nicht nur durch Sie als Mieter, sondern auch durch

Neu seit November 2019: Unterhalb der Suchergebnisse können Sie durch Anklicken eines TAGS Inhalte im Portal filtern und sich die Artikel zum Thema des ausgewĂ€hlten TAGS anzeigen lassen. Wenn Sie Inhalte im Portal suchen, dann können Sie auch ĂŒber Suchmaschinen (z.B.

RĂŒckbaupflicht Einbauten, Umbauten bei DDR-MietvertrĂ€gen Ist ein Mietvertrag vor dem 3. Oktober 1990 im Gebiet der ehemaligen DDR geschlossen worden , besteht möglicherweise keine RĂŒckbaupflicht fĂŒr Umbauten oder Einbauten, die der Mieter vorgenommen hat. Hinweis Das Zivilgesetzbuch der DDR sah vor,