Logo

Suchergebnis

Angefragter Suchbegriff: hausfriedensbruch

Es wurden 24 Suchergebnisse gefunden:

Um das Hausrecht, im Wohnungsmietrecht also die Privatsph√§re des Wohnungsmieters zu sch√ľtzen, stellt das Strafgesetzbuch den Hausfriedensbruch unter Strafe ( ¬ß 123 StGB ). Wer ohne Erlaubnis in eine Wohnung eindringt begeht Hausfriedensbruch Das Verbot richtet

Manchmal ist es bereits Thema bei der Anmietung der Wohnung, dass der Vermieter beil√§ufig mitteilt, dass er einen Schl√ľssel f√ľr die Wohnung beh√§lt - es k√∂nne ja sein, dass die Mieter nicht da sind und er m√ľsse bei einem Notfall dringend in

Hat der Vermieter den Keller eines Mieters aufgebrochen, liegt in der Regel ein strafbarer Hausfriedensbruch vor. Beispiel Der Vermieter lässt das Vorhängeschloss Ihres Kellers oder Kellerverschlags knacken oder dringt durch eine

Der Vermieter darf nicht ohne Erlaubnis in Ihre Wohnung eindringen, um sie zu besichtigen oder Arbeiten auszuf√ľhren. Die Wohnung ist ein besonders gesch√ľtzter Bereich. Andere Menschen d√ľrfen sie nur betreten, wenn die Mieterin, der

Jeder, der sich in Ihre Wohnung begibt, ist verpflichtet als Ihr Gast den Hausfrieden einzuhalten, sozusagen den "Wohnungsfrieden".  Wer auf Ihre Aufforderung hin Ihre Wohnung nicht verlässt, begeht Hausfriedensbruch . Hausfrieden -

Die gemietete Wohnung ist Ihr privater Bereich. Der Vermieter / Verwalter darf ohne Ihre Zustimmung keinen Wohnungsschl√ľssel behalten und davon Gebrauch machen, diesen nutzen. Wenn Ihnen ein ganzes Haus vermietet worden ist, gilt das gleiche

Niemand darf den Hausfrieden stören.   Jeder ist verpflichtet, den Hausfrieden einzuhalten   Wenn sich der Konflikt nicht beilegen lässt, kommt es entscheidend darauf an, ob Übergriffe bzw. andere Störungen des Hausfriedens zu  beweisen

Zu ernsthaften Konflikten im Mietshaus kann es kommen, wenn nicht durch andere Mieter, sondern durch außenstehende Dritte, Fremde, der Hausfrieden gestört wird, z.B.  Besucher oder Untermieter anderer Mieter des Hauses,  der Hauswart oder

Mieter haben in ihrer Wohnung das Hausrecht, das auch der Vermieter und der Verwalter (auch andere Personen) beachten m√ľssen. Der Hausfrieden gilt auch in der Mietwohnung und ist vom Vermieter, Verwalter einzuhalten Vermieter und

Es k√∂nnen besondere Situationen auftreten, durch die sich Mieter veranlasst sehen, dar√ľber nachzudenken, ob sie gegen ihren Vermieter eine Strafanzeige erstatten. Voraussetzung ist nat√ľrlich, dass eine nach dem Gesetz¬†strafbare Handlung vorliegt - es kommt sehr auf

Eine Vermieterin vereinbarte mit dem Mieter seines Hauses einen Besichtigungstermin. Dabei ging es um die Besichtigung neu installierter Rauchmelder.¬† Bei diesem Termin erschien der Vermieterin die Gelegenheit g√ľnstig, einfach mal das Haus

Untervermietung - auch der Untermieter hat einen Anspruch auf Privatsph√§re, den der Vermieter (Hauptmieter) und etwaige andere Bewohner und Fremde achten m√ľssen. Untervermietete Zimmer darf Hauptmieter, andere Untermieter nur mit Zustimmung

Mieter haben innerhalb ihrer Wohnung das alleinige Hausrecht. Dieses Recht beinhaltet zu bestimmen, wer die Wohnung betreten und sich dort aufhalten darf. Zutritt zur Mietwohnung - Über das Hausrecht bestimmen Mieter, wer in die

Ist der Mietvertrag¬†gek√ľndigt und ist die Wohnung vom Mieter noch bewohnt, dann darf¬†der Vermieter oder auch ein Makler keine Fotos, oder ein Video, in der vermieteten, noch bewohnten Wohnung machen, wenn der Mieter keine Erlaubnis erteilt

Ob im Rahmen der Vermietung einer Wohnung ein Kellerraum mitvermietet ist, ergibt sich meist aus dem Mietvertrag. Ist Ihnen ein Kellerverschlag, also ein abgeteilter Platz innerhalb eines gemauerten Kellerraums vermietet, dann d√ľrfen Sie auch

Manchmal geht es nicht anders, man muss einen Prozess mit dem Vermieter anfangen, z.B.:¬† Der Vermieter setzt die Wohnung nicht instand, macht keine Reparaturen:¬† Vermieter hat f√ľr vertragsgem√§√üen Zustand zu sorgen ,¬† er will trotz

Eine Strafanzeige gegen den Vermieter sollte man m√∂glichst vermeiden -¬† aber wenn der Vorwurf der Wahrheit entspricht, kann die Strafanzeige kein K√ľndigungsgrund sein. So entschied das Amtsgericht M√ľnchen in einem Urteil vom

Gegen√ľber Angeh√∂rigen eines Heimbewohners kann nicht ohne wichtigen Grund ein Hausverbot ausgesprochen werden.¬† Wer ein Pflegeheim betreibt, widmet damit sein Eigentum dem Zweck, Pflegebed√ľrftige unterzubringen. Dazu geh√∂rt auch, dass

Der Vermieter hat nur dann ein Recht auf Betreten oder Besichtigung der Mietwohnung, wenn dies ordentlich angek√ľndigt wurde und es einen konkreten sachlichen Grund gibt, die Privatsph√§re des Mieters respektiert wird. Der Mieter hat

Der Vermieter ist nicht berechtigt, selbst eine Zwangsr√§umung bzw. die¬†R√§umung einer¬†vermieteten Wohnung durchzuf√ľhren, zum Beispiel wenn der Mieter trotz wirksamer K√ľndigung des Vermieters die Wohnung nicht verl√§sst.¬† Der Vermieter

Die Leitung eines Pflegeheims kann gegen Angeh√∂rige, Besuchern eines Heimbewohners kein Hausverbot verh√§ngen, ohne daf√ľr einen wichtigen Grund anzugeben. Bewohner eines Pflegeheims haben das¬†Selbstbestimmungs- und auch das Hausrecht in

Im Prozess, im Streit vor Gericht, kommt es sehr darauf an, beweisen zu k√∂nnen, wie etwas abgelaufen ist, wann etwas geschehen ist. Beweisf√ľhrung - ist ein bestimmter Brief, ein Schreiben beim Vermieter angekommen? Es geh√∂rt auch dazu,

Ohne Ihre Erlaubnis kann niemand Ihre Wohnung besichtigen, denn Mieter haben Hausrecht ¬†in ihrer Wohnung. - Aber es kann sein, dass Mieter verpflichtet sind, Besichtigungen zu erlauben. Wer Ihre Wohnung besichtigen will, muss daf√ľr Gr√ľnde

Eine Störung des Hausfriedens kann durch Nachbarn geschehen, aber auch durch Fremde, z.B. Besucher anderer Mieter, Handwerker, sonstige Personen, die sich im Haus aufhalten. Ruhestörungen stören den Hausfrieden im Mietshaus, andere Mieter,