Logo

Mieter will aus dem Mietvertrag raus, ausscheiden - geht das?

Sind mehrere Personen gemeinschaftlich Mieter einer Wohnung, dann kann es vorkommen, dass einer der Mitmieter aus dem Mietvertrag raus will.

Rechtlich geht dies nur nur durch eine vertragliche Vereinbarung mit dem Vermieter, an der auch alle im Mietvertrag stehenden Mieter beteiligt sein m├╝ssen.

Kann man das Ausscheiden eines Mieters aus dem Mietvertrag rechtlich durchsetzen?

Ob man in bestimmten F├Ąllen, z.B. ein Mieter wird dauerhaft in ein Pflegeheim eingewiesen, die Zustimmung des Vermieters zu einem Ausscheiden verlangen und dies rechtlich durchsetzen kann, ist umstritten.

Hinweis

In solchen F├Ąllen ist die Beratung im Einzelfall erforderlich, damit eingesch├Ątzt werden kann, ob eine Klage Sinn macht, wenn der Vermieter sich gegen ein Ausscheiden ausspricht.

Mitmieter verweigert Zustimmung zum Ausstieg aus dem Mietvertrag

Die Zustimmung des Mitmieters kann der ausstiegswillige Mieter bei guten Gr├╝nden durchsetzen.

Hinweis


Allerdings kann dadurch meist nur erreicht werden, dass der Mietvertrag insgesamt gek├╝ndigt wird. Daher sollte sich ein Mitmieter sehr genau ├╝berlegen, ob dies, bei Verweigerung einer berechtigterweise vom andern Mitmieter verlangten Zustimmung, so gewollt sein kann.

Besondere Regelungen gelten bei der

und wieder andere Regeln beim

Besonders problematisch und nicht ganz so selten wie angenommen ist der Fall, dass ein Mitmieter einfach verschwindet. Hierzu ist dann eine rechtliche Beratung unbedingt zu empfehlen.

 



Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: