Logo

Neues Konto für die Zahlung der Wohnungsmiete kann Betrug sein

Bekommen Sie eine Mitteilung, dass die Miete ab sofort auf ein anderes Konto überwiesen werden soll, ist Vorsicht geboten. 

Öfter versuchen Betrüger mit dieser Betrugsmasche (die Bankverbindung und der Zahlungsempfänger haben sich geändert) Mietzahlungen auf ein anderes Konto umzulenken.

Prüfung der Mitteilung über neues Konto für die Zahlung der Miete für die Wohnung 

Prüfen Sie unbedingt genau den Sachverhalt, bevor Sie die Zahlung der Miete auf ein neues Konto vornehmen.

Fordern Sie notfalls vom Vermieter eine schriftliche Bestätigung an, dass die Änderung der Bankverbindung seine Richtigkeit hat.
Wer ist Vermieter der Wohnung, wie feststellen, Auskunft erhalten? 

Betrug mit falschem Mietkonto - Als Opfer eines solchen Betrugs zahlt man die Miete doppelt

Das Risiko für Sie als Mieter:

Der Vermieter, der dann die Miete nicht erhält, verlangt weiterhin die Zahlung. 

  • Sie müssen also im Ergebnis doppelt zahlen, haben in der Regel nur geringe Chancen Ihr Geld von den Betrügern zurück zu bekommen. 

Mietzahlungsbetrug - Mietrückstand kann zur Kündigung der Wohnung führen

Schon wenn mehr als eine Monatsmiete nicht pünktlich beim Vermieter ein, dann kann eine Kündigung der Wohnung die Folge sein. 

Wenn z.B. Kleinbeträge offen geblieben sind, ist schon mit einer fehlgeleiteten Überweisung ein Rückstand von mehr als einer Miete erreicht. 


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: