Logo

Unpünktliche Mietzahlung trotz Abmahnung - Kündigung?

Wird vom Mieter die Miete unpünktlich gezahlt, dann ist nach einer Abmahnung des Vermieters die erneut unpünktliche Zahlung ein ausreichender Grund für eine Kündigung: 
Kündigung des Vermieters wegen unpünktlicher Mietzahlung 

Es gibt aber auch Ausnahmen.

Miete nicht pünktlich gezahlt - Vermieter setzt sich mit Kündigung des Mietvertrags nicht durch

In einem Einzelfall hat das Landgericht Berlin (Az. 65 S 239/15) die Kündigung für nicht gerechtfertigt angesehen. 

Der Mieter hatte seit vielen Jahren die Miete sehr häufig nicht genau bis zum dritten Werktag gezahlt, der Vermieter hatte das immer hingenommen, aber dann doch eine Abmahnung geschickt. Weil die nächste Mietzahlung um einen Tag verspätet einging, kündigte der Vermieter.

  • In diesem Fall sei das unangemessen, urteilte das Landgericht Berlin am 23.10.2015: Die Abmahnung, so das Landgericht, soll dem Mieter Gelegenheit geben, das als vertragswidrig beanstandete Verhalten zu ändern. 
  • Die Abmahnung erhielt der Mieter am 27. November, die Miete ging anstatt am 3. Dezember erst am 4. Dezember beim Vermieter ein.

In einem solchen Fall sei weder die fristlose Kündigung noch die fristgemäße Kündigung gerechtfertigt, urteilte das Landgericht.

Lesetipps


Kündigung des Mietvertrages wegen Mietrückständen, Mietschulden: 

Mietschulden - fristlose, fristgemäße Kündigung Mietvertrag möglich 

Bis wann ist die Monatsmiete zu bezahlen: 

Bis wann ist die monatliche, laufende Miete zu zahlen? 


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: