Logo

Wäsche waschen - Wäsche trocknen in Wohnung, auf Balkon verboten?

Manche Mietverträge oder Hausordnungen beinhalten, dass das Waschen und Trocknen der Wäsche in der Wohnung verboten ist. Mieter sollen dafür oft hauseigene Einrichtungen nutzen: Z.B. einen Raum für Waschmaschinen im Keller, auch einen vorhandenen Trockenraum, oder elektrische Wäschetrockner, die manchmal gegen Gebühr vom Vermieter gestellt werden.

Verbot zum Waschen und Trocknen im Mietvertrag, Hausordnung - geht das? 

Solche Klauseln in Mietverträgen und Hausordnungen sind nicht wirksam, denn das Waschen und Trocknen der in einem Haushalt anfallenden Wäsche gehört zur normalen Nutzung der Wohnung, kann durch mehrfach verwendete Klauseln in Hausordnungen oder Mietverträgen nicht verboten werden.

Vermieter will die Benutzung der hauseigenen Wascheinrichtung, eines Trockenraums

Mieter können vom Vermieter nicht verpflichtet werden, hauseigene elektrische Trockner (auch Waschmaschinen) zu nutzen.

  • Es ist daher möglich, eine Waschmaschine und Trockner in der Wohnung fachgemäß zu installieren.
Hinweis


Wird in der Wohnung Wäsche gewaschen und getrocknet, so ist sorgfältig darauf zu achten, dass die Wohnung, die Räume gut gelüftet werden, damit die Feuchtigkeit aus der Wohnung weichen kann, kein Schimmel an Decken und Wänden entsteht.

Warum wollen Vermieter Wäschewaschen und Trocknen in der Mietwohnung verhindern?

Vermieter möchten dies gerne verhindern, weil sich durch den Niederschlag von Feuchtigkeit an Wänden und Decken in der Wohnung (besonders in der kalten Jahreszeit) Schimmel bilden kann.

Hinweis


Wäre das Trocknen der Wäsche in Verbindung mit einem unzureichenden Lüften für Schimmelschäden verantwortlich, dann müssen Mieter für daraus entstehende Schäden haften: 
Ursachen für Schimmelbildung in der Mietwohnung  

Ist das Trocknen der Wäsche auf dem Balkon oder Terrasse der Mietwohnung erlaubt?

Es ist auch erlaubt, einen Wäscheständer zum Trocknen auf dem Balkon (Terrasse) aufzustellen.

Auch dies entspricht einer normalen Wohnungsnutzung.

Hinweis


Wäschespinne - Wäsche im Garten, Hof einer Wohnanlage zum Trocknen aufhängen

Das Aufstellen einer Wäschespinne in einem gemeinschaftlich von allen Mietern zu nutzenden Garten, oder im Hof eines Mietshauses, bedarf in der Regel der Genehmigung des Vermieters.

  • Nachbarn können sich gestört fühlen, wenn sie bei einer allen Mietern erlaubten Nutzung eines gemeinschaftlich zu nutzenden Gartens oder Hofs, Wäsche von Nachbarn auf einer Wäschespinne im Blick haben.

    Redaktion


    Hinweis

    Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: