Logo

Größe der Mietwohnung feststellen - Berechnung der Wohnfläche

Die tatsächliche Größe der Mietwohnung hat für Mieter in einigen Fragen eine entscheidende Bedeutung,

- wenn es auf die Wohnfläche ankommt, z.B. wegen einer Mieterhöhung,

- wenn die Betriebskosten wegen einer falschen Wohnfläche zu hoch sind.

In diesen Fällen gilt es dann, die Fläche, die Größe einer Wohnung genau festzustellen - dies geht meist nicht ohne fachkundige Hilfe, denn die Wohnflächenberechnung hat viele Unsicherheiten.

Die Feststellung der richtigen Wohnfläche der Mietwohnung ist für Mieter wichtig

Bei einer Mieterhöhung gilt die tatsächliche Wohnfläche:
Mieterhöhung - die tatsächliche Wohnfläche, Größe ist maßgeblich 

Diese gilt auch für eine Modernisierungsmieterhöhung, die tatsächliche Wohnfläche ist die Grundlage:
Modernisierungsmieterhöhung - Wohnungsgröße, Wohnfläche prüfen 

Auch bei den Betriebskosten: es zählt immer die tatsächliche Größe der Wohnung, wenn die Umlage der Betriebskosten nach der Fläche erfolgt:
Betriebskostenabrechnung - Falsche Angabe der Wohnfläche? 

Mietsenkung wegen falscher Wohnungsgröße - ist die Wohnfläche der Wohnung maßgeblich? 

Wenn es aber um eine Mietsenkung geht, dann ist zu prüfen, ob die Wohnfläche dafür herangezogen werden kann. Teilweise kommt es darauf an, ob der Mietvertrag überhaupt eine Wohnfläche nennt, und wenn ja, ob dann die Wohnfläche als verbindliche Festlegung für die vertraglich vereinbarte Wohnungsgröße zu verstehen ist.
Falsche, zu hohe Wohnungsgröße - zu viel bezahlte Miete feststellen 

Wohnflächenberechnung - Flächen in der Mietwohnung, Wohnungsgröße ausmessen

Einen ungefähren Überblick über die Wohnungsgröße können Sie sich verschaffen, indem Sie einen Grundriss der Wohnung zeichnen und die Innenmaße ausmessen und eintragen. 

Für glatt rechtwinklige Räume lässt sich die Fläche berechnen, indem Sie Länge und Breite - von Wand zu Wand gemessen - multiplizieren.

  • Aber Achtung: Manchmal sind die Wände nicht rechtwinklig zu einander, haben Nischen und Vorsprünge, oder Teile der Wohnung liegen unter Dachschrägen, die Wohnung hat einen Balkon, eine Terrasse, einen Hobbyraum usw.
Hinweis


Man braucht hier oft schon fachkundige Hilfe, z.B. durch einen Architekten.

Tipp


  • Insgesamt ist anzuraten, dass Sie sich bei der Prüfung der Wohnfläche fachkundig beraten lassen.
  • Keinesfalls sollten Sie wegen einer von Ihnen selbst berechneten Flächenabweichung einen Teil der Miete einbehalten: 
    Besser ist die Zahlung unter Rückforderungsvorbehalt und die anschließende Rückforderung des Betrages, der sich aus einer Überzahlung von Mieten ergibt, wenn die Sachprüfung zur Berechnung der Wohnfläche abgeschlossen ist: 
    Miete zu viel bezahlt? Wie zurückfordern, zurück bekommen? 

Fläche, Größe der Mietwohnung messen, berechnen - welche Anforderungen bestehen?

Es gibt rechtliche und technische Regelungen, wie die maßgebliche Wohnfläche berechnet werden soll, vor allem die II. Berechnungsverordnung (dort §§ 42 bis 44 für bis 31.12.2003 abgeschlossene Verträge) und für neuere Mietverträge (ab 1.1.2004) die Wohnflächenverordnung.

  • Diese Verordnungen sind aber nur für öffentlich geförderten Wohnraum strikt verbindlich. 
  • Für andere Wohnungen wenden die Gerichte meist diese an, manchmal aber auch andere Berechnungsweisen, z.B. eine DIN 283, oder die "Verkehrssitte", also das, was in einer bestimmten Gegend als üblich gilt.
Hinweis


Welche Berechnungsweise für Ihre Wohnung anzuwenden ist, entscheidet letztlich ein Gericht.
Dabei spielt eine wesentliche Rolle, was im Mietvertrag steht.


    Redaktion


    Hinweis

    Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: