Logo

Hausratversicherung - was ist gegen welchen Schaden versichert?

Ein Hausratversicherungsvertrag soll dafür sorgen, dass Sie Ersatz bekommen, wenn Ihr Hausrat beschädigt wird.

Was gehört zum Hausrat bei einer Hausratversicherung?

Zum Hausrat gehört Ihr bewegliches Eigentum, das Ihrem Haushalt dient, also Ihre Möbel, Ihre sonstigen Einrichtungsgegenstände, Unterhaltungselektronik, Kleidung, Nahrungsmittel und auch Fahrräder, und zwar auch dann, wenn diese Sachen nicht dem Versicherungsnehmer, sondern anderen Personen gehören, die in häuslicher Gemeinschaft leben, als z.B. Ehegatten oder Kindern des Versicherten.

Sind Sachen, die dem Vermieter gehören, auch in der Hausratversicherung versichert?

Sachen, die Ihnen nicht gehören, wie z.B. die Fensterscheiben der Mietwohnung, sind nur dann versichert, wenn dies ausdrücklich im Vertrag geregelt ist (im Beispiel: Glasbruchversicherung). 

  • Versichert ist grundsätzlich nur das, was sich bei dem Haushalt befindet, der im Versicherungsvertrag genannt ist. Aber auch kurzzeitig (z.B. während der Ferien) mitgenommene Hausratgegenstände können versichert sein. Achtung: Es kann dann eine Überschneidung mit der Reisegepäckversicherung geben.
  • Wertgegenstände (Bargeld, Wertpapiere, Sparbücher, Schmuck, Pelze, Gemälde usw.) sind oft nur dann versichert, wenn sie auch besonders sicher verwahrt wurden, und es gibt auch meist selbst dann eine Entschädigungsgrenze.
Hinweis

Achten Sie darauf, dass bei einer Hausratversicherung keine Unterversicherung (Wert des Hausrats und der versicherten Wertgegenstände höher, als die Versicherungssumme) besteht. Wäre dies der Fall, dann kann es im Schadenfall zu erheblichen Kürzungen bei der Erstattung eines Schadens kommen. Prüfen Sie, ob ein Unterversicherungsverzicht vereinbart ist oder vereinbart werden kann.

Welche Art von Schaden ist in der Hausratversicherung gedeckt?

Meist ist der Hausrat versichert gegen Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Einbruchdiebstahl, Raub und Vandalismus. Im einzelnen Vertrag können auch Erweiterungen (z.B. Schaden durch Hochwasser) eingeschlossen oder bestimmte Risiken ausgeschlossen sein.  

Hinweis

Mit der Hausratversicherung kann auch eine Elementarschadenversicherung abgeschlossen werden.

Elementarschadenversicherung - was deckt sie ab?

Zahlt die Hausratversicherung im Schadensfall alles?

Auch wenn das Risiko versichert ist, in dem ein Schaden eingetreten ist, kann es sein, dass Sie nicht den vollen Ersatz für den Schaden erhalten.

Zahlt die Hausratversicherung immer den gesamten Schaden?

Mitteilungspflichten gegenüber der Hausratversicherung

Selbstverständlich müssen Sie die Fragen, die Ihnen die Versicherung vor Vertragsabschluss stellt, wahrheitsgemäß beantworten. Grundsätzlich sollten Sie aber auch später Ihre Versicherung informieren, wenn das Risiko von Schäden erhöht wird.

Hinweis

 Teilen Sie unbedingt der Hausratversicherung mit, wenn ein Gerüst vor Ihrer Wohnung aufgestellt wird, oder bereits steht. Ein Baugerüst stellt immer eine Risikoerhöhung dar!

Ist ein Schaden eingetreten, müssen Sie Ihre Versicherung unverzüglich informieren und - meist nur bei großen Schäden relevant - eine Besichtigung ermöglichen.

Hinweis

Im Schadenfall sollten Sie vor einer Meldung an die Versicherung prüfen, welche Schäden überhaupt versichert sind, und unter welchen Voraussetzungen.

Wenn Sie einen Versicherungsvertrag neu abschließen oder überprüfen lassen wollen, achten Sie darauf, dass Ihr Ratgeber unabhängig ist - Leistungsbedingungen und Versicherungsbeiträge (Prämien) sind durchaus unterschiedlich!

  • Wenn Sie umziehen, sollten Sie Ihre Versicherung umgehend informieren!




Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: