Logo

Wohnberechtigungsschein – Gültigkeit, welche Angaben sind enthalten?

Zunächst:

  • Jeder Wohnberechtigungsschein gilt 12 Monate ab Ausstellungsdatum.

Hat man innerhalb der 12 Monate keine Sozialwohnung, staatlich geförderte Wohnung gefunden, dann ist der WBS neu zu beantragen.

  • Hat man eine staatlich geförderte Wohnung gemietet, dann gilt nach dem Einzug der Wohnberechtigungsschein unbefristet fort, und zwar für so lange Zeit, wie das Mietverhältnis, der Mietvertrag für die Wohnung dauert - eine Neubeantragung des WBS ist also nicht erforderlich.
  • Etwas anderes gilt, wenn man in eine andere Sozialwohung umziehen möchte - dann ist ein neuer Wohnberechigungsschein zu beantragen.
  • Verbessert sich das Haushaltseinkommen, dann kann ggf. eine Fehlbelegungsabgabe erhoben werden - ausziehen muss man aus seiner Wohnung nicht.

Umzug aus Sozialwohnung in andere Sozialwohnung - neuen WBS beantragen

Wer bereits eine Sozialwohnung angemietet hat, und umziehen möchte, muss grundsätzlich einen neuen Wohnberechtigungsschein beantragen. 

Sprechen Sie mit dem Wohnungsamt, ob für Ihren Bedarf Wohnungen vorhanden sind.
Das Amt kann einen "gezielten" WBS ausstellen. 

Wohnberechtigungsschein erhalten - welche Arten gibt es? 

Hinweis


Beim sogenannten gezielten Wohnberechtigungsschein kann genau festgelegt werden, dass der WBS nur für eine bestimmte Wohnungsart

oder sogar nur eine einzelne Wohnung gilt.

Nach Ablauf der Gültigkeit eines WBS ist ein neuer Wohnberechtigungsschein zu beantragen

Wer in dieser Zeit keine Wohnung findet, muss den Schein erneut beantragen: Wohnberechtigungsschein erhalten - Wohnung finden, bekommen

Ausgestellter Wohnberechtigungsschein gilt nicht in anderen Bundesländern

Ein Wohnberechtigungsschein gilt nur für das Bundesland (bei sogenannten „gezielten“ Wohnberechtigungsscheinen eventuell auch nur für die Gemeinde), in der er ausgestellt wurde.

  • Wenn Sie einen Wohnberechtigungsschein aus Hessen haben, so hat dieser grundsätzlich in Hamburg keine Gültigkeit.
  • Bei einem Wohnortwechsel ist der Schein neu zu beantragen.

Welche Angaben stehen im Wohnberechtigungsschein?

Der Wohnberechtigungsschein enthält Angaben über die Personenzahl für eine zu beziehende Sozialwohnung und auch über die maximal zulässige Größe der Wohnung, die bezogen werden darf.

Hinweis


Manche Bundesländer lassen bei der Wohnungsgröße z.B. eine pauschale Überschreitung von 5 m² zu, fragen Sie nach.
Wohnberechtigungsschein - Größe der Wohnung, Personenzahl 


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: