Logo

Makler - Gebühren, Provision Wohnungsvermittlung - immer zu zahlen?

Manchmal versuchen Makler, Wohnungsvermittler im Rahmen der Vermittlung einer Wohnung von einem künftigen Mieter bzw. Mietinteressenten eine Provision, Gebühren zu erhalten, obwohl kein Auftrag erteilt wurde, mit dem Mietinteressenten kein Vertragsverhältnis besteht. 
Wohnungssuche über Makler - Bearbeitungsgebühren unzulässig

Wohnungssuche - Makler verlangt Gebühren von Mietinteressenten, künftigem Mieter 

  • Wurde der Makler vom Vermieter mit der Wohnungsvermittlung beauftragt, dann hat der Vermieter als Auftraggeber den Makler alleine zu bezahlen:
    Es gilt das Bestellerprinzip: Maklerprovision zahlt Auftraggeber.

Auftrag für Wohnungssuche an Makler -  Maklergebühr fällig, wenn Vermittlung erfolgreich ist

Ist ein Makler vom Mietinteressenten mit der Suche, Vermittlung einer Mietwohnung beauftragt, so ist die Maklergebühr fällig, wenn es durch die Tätigkeit des Maklers zum erfolgreichen Abschluss eines Mietvertrags kommt: Maklerprovision - Makler mit Wohnungssuche beauftragen.

Maklergebühren oder Courtage sind vom Auftraggeber nicht immer zu zahlen - Ausnahmen

Wurde mit einem Makler für die Wohnungssuche, Vermittlung einer Mietwohnung, ein Maklervertrag vom Mietinteressenten geschlossen, und war die Wohnungsvermittlung erfolgreich, dann kann es trotzdem sein, dass die Maklergebühr nicht zu zahlen ist.

Beispiele:

  • Der Makler darf keine Gebühren von Mietinteressenten bzw. einem künftigen Mieter der Wohnung verlangen, wenn ein Auftrag für die Wohnungsvermittlung zwischen dem Eigentümer der Mietwohnung (oder einer für den Eigentümer tätigen Hausverwaltung) und dem Makler besteht:
    Maklerprovision - Makler arbeitet für Mieter und Vermieter gleichzeitig
  • Besteht zwischen der Tätigkeit eines Maklers und dem Vermieter / Eigentümer eine wirtschaftliche Verflechtung, Verbindung, z.B.:
    - Makler ist als Hausverwalter für den Vermieter tätig,
    - der Makler ist Mieter der Wohnung,

so hat ein künftiger Mieter keine Gebühren (Schreibgebühren, Vertragsausfertigungsgebühr usw.), auch keine Courtage zu zahlen.  

  • Dies gilt auch, wenn der Makler Eigentümer der zu vermietenden Wohnung ist. 
Hinweis


Sind unberechtigterweise Kosten verlangt und bezahlt worden, so können diese zurückgefordert werden: Maklergebühr, Provision bezahlt - zurückfordern


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: