Logo

Baum fällen als Mieter?

Als Mieter einen Baum des Vermieters zu fällen, ist nicht zu empfehlen.

"Mieter darf Baum fällen" lautet die Überschrift vieler Berichte über eine Gerichtsentscheidung aus Berlin. Bei genauem Hinsehen ist das aber so nicht richtig. Es handelt es sich um einen Ausnahmefall.

Urteil: keine Schadenersatzpflicht des Mieters, der Baum gefällt hat

Ein Vermieter verlangte Schadenersatz von seinem Mieter, weil dieser einen Baum gefällt hatte im Garten des Einfamilienhauses, das an ihn vermietet war. Das Amtsgericht wies die Klage ab, weil in dem Vertrag das Fällen von Bäumen nicht klar verboten sei.

Berufungsurteil: Mieter war möglicherweise berechtigt, den Baum zu fällen

Auf die Berufung des Vermieters entschied das Landgericht Berlin mit Urteil vom 25.6.2019 (Az. 67 S 100/19).

  • Das Landgericht bestätigte zwar die Ansicht, des Amtsgerichts, dass der Formularvertrag insoweit unklar sei, und daher im Zweifel zu Lasten des Verrmieters auszulegen.
    Dennoch wurde das Urteil des Amtsgerichts aufgehoben und an das Amtsgericht zurückverwiesen. Das Amtsgericht muss nun noch einmal prüfen und Beweis erheben über Behauptungen des Vermieters, es sei beim Vertragsabschluss klar besprochen worden, dass das Fällen von Bäumen nicht erlaubt sei.

Mieter darf nur in besonderen Fällen einen Baum des Vermieters fällen

Ein Recht des Mieters, einen Baum zu fällen, kommt überhaupt nur in Betracht, wenn

Auch wenn kein Verbot ausdrücklich vertraglich geregelt ist: Die Rechtsprechung geht bisher meist davon aus, dass der Mieter nicht berechtigt ist, Bäume zu fällen. Das Fällen eines Baumes, der dem Vermieter gehört, wird häufig das Mietverhältnis schwer belasten.

  • Setzt sich am Ende der Vermieter durch, kann ein hoher Schaden vom Mieter zu ersetzen sein.

Wenn ein Baum z.B. durch einen Sturm stark geschädigt, nicht mehr standsicher ist, Äste herunterbrechen können, dann ist normalerweise der Vermieter verpflichtet, für die Beseitigung dieses Mangels zu sorgen.

Wenn der Baum nur vom Mieter als störend empfunden wird, wird man meist nur durch Verhandlungen mit der Verwaltung bzw. dem Vermieter weiterkommen.

Hinweis


In vielen Bundesländern / Gemeinden darf ein Baum nur nach vorheriger Fällgenehmigung der Naturschutzbehörde oder des Ordnungsamts gefällt werden.

  • Wird ohne eine solche Genehmigung ein Baum gefällt, kann ein hohes Bußgeld zu zahlen sein.

Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: